"Konkrete Hinweise" : Deutsche Botschaft in Ankara warnt vor Anschlägen

Die deutsche Botschaft in Ankara warnt vor weiteren Anschlägen in der türkischen Hauptstadt. Es gebe konkrete Hinweise auf geplante Attentate am Abend.

Eine Frau in Ankara legt Blumen als Gedenken auf eine Mauer. A m Sonntag waren bei einem Anschlag in Ankara 35 Menschen getötet worden
Eine Frau in Ankara legt Blumen als Gedenken auf eine Mauer. A m Sonntag waren bei einem Anschlag in Ankara 35 Menschen getötet...Foto: REUTERS

Die deutsche Botschaft in Ankara hat alle Bundesbürger in der türkischen Hauptstadt vor neuen, direkt bevorstehenden Anschlägen gewarnt. Sie sollten sich möglichst rasch nach Hause begeben und dort die weiteren Entwicklungen abwarten, hieß es am Dienstag in der Warnung. Die deutsche Schule und der Kindergarten würden vorzeitig geschlossen. Erst am Sonntag waren bei einem Anschlag in Ankara 35 Menschen getötet worden.

Den Angaben zufolge gab es Warnungen vor Anschlägen in einer beliebten Einkaufs- und Flaniermeile und in einem Einkaufszentrum in Ankara. In einem weiteren Einkaufszentrum sei eine Autobombe gefunden worden. Das Auswärtige Amt in Berlin teilte dazu mit, die Botschaft habe die Bundesbürger aufgrund von Hinweisen der türkischen Sicherheitsbehörden "vorsorglich über die sogenannte Krisenvorsorgeliste unterrichtet".

Am Sonntagabend waren bei einem Autobombenanschlag im Zentrum von Ankara 35 Menschen getötet worden. Die Regierung machte die kurdische Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) und die syrischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) verantwortlich. In seinen aktuellen Reisehinweisen ruft das Auswärtige Amt "dringend" dazu auf, "den Anweisungen der örtlichen Sicherheitskräfte Folge zu leisten und aufmerksam die Medien zu verfolgen". (AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar