Konstanz : Massenschlägerei zwischen 40 Flüchtlingen

Zum wiederholten Mal hat es in einer Flüchtlingsunterkunft Streit gegeben. In Konstanz gerieten Bewohner aneinander - wie schon in Itzehoe und Berlin in den Tagen zuvor.

Helena Wittlich
Foto: dpa/Patrick Pleul

In einer Flüchtlingsunterkunft in Konstanz ist es in der Nacht zum Dienstag zu einer Massenschlägerei mit 40 Menschen gekommen. Wie die Polizei am Morgen berichtete, gingen die Beteiligten mit Gegenständen wie Feuerlöschern, Tellern oder Kleiderständern aufeinander los, nachdem zunächst ein Albaner und ein Afghane aneinandergeraten waren.

Drei Menschen sowie ein Sicherheitsbeamter wurden leicht verletzt. Auslöser war nach ersten Erkenntnissen eine vorausgegangene Auseinandersetzung am Mittag, die sich aber zunächst wieder beruhigt hatte.

Bereits in der Nacht zum Montag hatte es fünf Verletzte bei einer Schlägerei in großen Erstaufnahmeeinrichtung in Itzehoe gegeben. Mehr als 20 Menschen seien an der Schlägerei beteiligt gewesen, neun Verdächtige seien festgenommen worden, teilte die Polizei in Itzehoe mit.

Unklar sind bisher die Ursachen des Streits, der wohl schon vor einigen Tagen begonnen hatte. Rund 50 Polizisten mit mehreren Polizeihunden hatten den Streit beenden können.

Drei Großeinsätze in Berlin

Auch in Berlin gingen am Wochenende Flüchtlinge in Massenunterkünften aufeinander los. Dreimal musste die Polizei zu Großeinsätzen ausrücken. Am Sonntag eskalierte nach einem Streit bei der Essensausgabe im Flüchtlingsheim am Flughafen Tempelhof die Lage. Rund 100 Menschen gingen aufeinander los.

Die Polizei beendete die Gewalt mit rund 150 Beamten. Die 23 Verhafteten wurden bereits wieder entlassen.

Massenschlägerei im Flüchtlingsheim Flughafen-Tempelhof´
Der Großeinsatz für die 300 Polizisten am Flughafen Tempelhof ist vorerst beendet . Weitere Bilder anzeigen
1 von 12Foto: AFP
29.11.2015 15:42Der Großeinsatz für die 300 Polizisten am Flughafen Tempelhof ist vorerst beendet . 

In der Nacht zuvor war die Lage in einem Spandauer Heim außer Kontrolle geraten. In der von der Berliner Stadtmission betriebenen Unterkunft stritten sich rund 50 Flüchtlinge. Sieben Verletzte wurden ins Krankenhaus gebracht, eine Person wurde festgenommen.

Auch in Kreuzberg gab es am Samstagabend einen Verletzten. Zwei Flüchtlinge schlugen mit Gürteln aufeinander ein. Als ein Sicherheitsbeamter sich einmischte, bedrohte einer der Streitenden ihn mit einer abgebrochenen Flasche. (mit dpa)

25 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben