Maikel Nabil : Ägyptische Militärjustiz begnadigt kritischen Blogger

Monatelang hofften und bangten Angehörige und Freunde um den kritischen ägyptischen Blogger Maikel Nabil. Nun können sie vermutlich aufatmen.

Auf dem Tahrirplatz in Kairo gedenken die Menschen den Opfern der Revolution.
Auf dem Tahrirplatz in Kairo gedenken die Menschen den Opfern der Revolution.Foto: AFP

Die ägyptische Militärjustiz hat den wegen seiner Kritik an der Armee inhaftierten Blogger Maikel Nabil begnadigt. Diese Entscheidung sei anlässlich des ersten Jahrestags der Revolution am 25. Januar in Ägypten getroffen worden, sagte der Präsident der Militärjustiz, Adel Al-Mursi, am Samstag vor Journalisten. Wie die Nachrichtenagentur AFP aus Justizkreisen erfuhr, sollen neben Nabil noch mehr als 1950 weitere Häftlinge freikommen.

Maikel Nabil vor seiner Verhaftung.
Maikel Nabil vor seiner Verhaftung.Foto: Tobias Kruse, privat

Nabil war begleitet von Kritik aus dem Ausland im April von einem Militärgericht wegen Beleidigung der Streitkräfte zu drei Jahren Haft verurteilt worden.

Er hatte in seinem Blog geschrieben, die seit dem Sturz des langjährigen Machthabers Husni Mubarak regierende Armee schütze ihre eigenen Interessen und nicht die des Volkes. Ein Berufungsgericht verkürzte seine Strafe später auf zwei Jahre.

(AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben