• Nach Charlottesville: Obamas Statement gegen Rassismus wird zum erfolgreichsten Tweet aller Zeiten

Nach Charlottesville : Obamas Statement gegen Rassismus wird zum erfolgreichsten Tweet aller Zeiten

Während sich US-Präsident Trump nicht klar gegen Rechtsradikalismus äußerte, fand sein Vorgänger deutliche Worte: die von Nelson Mandela.

Barack Obama, ehemaliger Präsident der USA.
Barack Obama, ehemaliger Präsident der USA.Foto: AFP

Ein Twitter-Eintrag Barack Obamas nach den gewaltsamen Ausschreitungen in der US-amerikanischen Stadt Charlottesville hat innerhalb kürzester Zeit alle Like-Rekorde gebrochen. Das teilte Twitter am Mittwoch mit. Der ehemalige US-Präsident hatte ein berühmt gewordenes Zitat des früheren südafrikanischen Präsidenten und Anti-Apartheid-Kämpfers Nelson Mandela wiedergegeben: „Niemand hasst von Geburt an eine andere Person aufgrund ihrer Hautfarbe, Herkunft oder Religion. Menschen müssen lernen zu hassen - und wenn sie lernen können zu hassen, dann können sie auch lernen zu lieben. Denn die Liebe ist für menschliche Herz natürlicher als ihr Gegenteil.“ Der Eintrag wurde bis zum Mittwochmorgen mehr als 2,9 Millionen Mal gelikt.

Am Samstag war bei rassistischen Ausschreitungen in Charlottesville (US-Staat Virginia) eine 32 Jahre alte Gegendemonstrantin von einem Auto erfasst und getötet worden. 19 Menschen wurden verletzt. Der Fahrer hatte anscheinend vorsätzlich gehandelt. Vorher war es zu Zusammenstößen gekommen. US-Präsident Donald Trump hatte beiden Seiten Schuld gegeben und war deswegen heftig kritisiert worden. (dpa)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

33 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben