Nachfolgerin von Göring-Eckardt gesucht : Wahl zum Präses der Synode gescheitert

Die Wahl eines Synoden-Präses gelang am Sonntagabend zunächst nicht. In zwei Wahlgängen erreichten weder der frühere bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU) noch die Bremer Juristin und frühere Kirchenpräsidentin Brigitte Boehme die erforderliche Mehrheit.

Beckstein – bisher Vize-Präses – erklärte daraufhin, er stehe für einen dritten Wahlgang nicht mehr zur Verfügung. Später verzichtete auch Boehme. Daraufhin hat der Nominierungsausschuss die frühere FDP-Politikerin Irmgard Schwaetzer vorgeschlagen. Die 71-Jährige erklärte sich zur Kandidatur bereit. Die bisherige Vorsitzende Katrin Göring-Eckardt hatte das Amt niedergelegt, weil sie sich ganz auf ihre Arbeit als Grünen-Fraktionschefin konzentrieren will. (clk/dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben