Piratenpartei : Bernd Schlömer und Sebastian Nerz wechseln zur FDP

Die ehemaligen Chefs der Piratenpartei Bernd Schlömer und Sebastian Nerz stehen vor einem politischen Comeback. Wie der "Spiegel" berichtet, sind beide im Oktober der FDP beigetreten.

Der ehemalige Chef der Piratenpartei Bernd Schlömer, hier ein Foto aus dem Jahr 2012, ist in die FDP eingetreten.
Der ehemalige Chef der Piratenpartei Bernd Schlömer, hier ein Foto aus dem Jahr 2012, ist in die FDP eingetreten.Foto: dpa

Die früheren Chefs der Piratenpartei, Bernd Schlömer und Sebastian Nerz, versuchen ein politisches Comeback bei einer der etablierten Parteien. Beide traten Mitte Oktober in die FDP ein – unterstützt von Parteichef Christian Lindner, wie sie sagen. „Es darf nicht alles sinnlos sein, was wir damals mit der Digitalagenda gesetzt haben“, begründet Schlömer im "Spiegel" seinen Schritt. „Ich kann und möchte einen konstruktiven politischen Beitrag leisten.“ Bei Themen wie Freiheitsrechte und Vorratsdatenspeicherung stimme das FDP-Programm mit dem der Piraten überein.

Der Regierungsdirektor im Bundesverteidigungsministerium hatte 2013 seinen Vorsitz abgegeben, nachdem die Piraten mit nur 2,2 Prozent der Stimmen bei der Bundestagswahl gescheitert waren. Schlömer will sich bei den Berliner Liberalen engagieren, der Bioinformatiker Nerz in Tübingen. Eine Kandidatur für den Bundestag sei vorerst nicht geplant. (Tsp)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben