Porta Westfalica : Brandanschlag auf Flüchtlingsunterkunft verübt

Auf ein Flüchtlingsheim im nordrhein-westfälischen Porta Westfalica haben Unbekannte in der Nacht zu Dienstag einen Brandsatz geworfen.

Unbekannte haben einen Brandanschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft im ostwestfälischen Porta Westfalica verübt. Wie die Polizei in Bielefeld am Dienstag mitteilte, warfen die Täter am Montagabend gegen 23.30 Uhr eine Glasflasche mit einer brennbaren Flüssigkeit gegen die Außenfassade der kommunalen Unterkunft.

Bis auf eine Rußspur hinterließ das Feuer nur geringen Sachschaden. Verletzt wurde niemand. In den zwei Gebäuden der Notunterkunft hielten sich zur Tatzeit 37 Flüchtlinge unterschiedlicher Nationalitäten auf.

Der Bielefelder Staatsschutz ermittelt wegen versuchter schwerer Brandstiftung. Die Polizei sucht Zeugen der Tat und bittet unter anderem um Hinweise zu einem unbekannten Fahrzeug, das sich zur Tatzeit vom Anschlagsort entfernt haben soll. (AFP/dpa)

Alle weiteren aktuellen Entwicklungen zur Flüchtlingskrise in Europa lesen Sie in unserem Newsblog.


» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar