Präsident Bouteflika krank : Merkels Algerien-Reise abgesagt

Der zweitägige Besuch von Angela Merkel in Algerien muss wegen des Gesundheitszustandes des algerischen Präsidenten auf einen späteren Termin verschoben werden.

Der algerische Präsident Abdelaziz Bouteflika im April 2014.
Der algerische Präsident Abdelaziz Bouteflika im April 2014.Foto: Mohamed Messara/EPA/dpa

Die Reise von Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Algerien ist unmittelbar vor dem Abflug am Montag abgesagt worden. Präsident Abdelaziz Bouteflika sei an einer akuten Bronchitis erkrankt und könne die Kanzlerin nicht empfangen, berichtete die algerische Nachrichtenagentur APS. "Der Besuch wird zu einem Termin nachgeholt, der passend für beide Seiten ist", zitierte die Agentur eine Mitteilung des algerischen Präsidialamtes.

Bouteflika, der 2013 einen Schlaganfall erlitt, tritt selten öffentlich auf. Ein Schwerpunkt des nun verschobenen Treffens sollte die Zusammenarbeit in der Flüchtlingspolitik sein. Hintergrund ist, dass seit dem EU-Türkei-Migrationsabkommen und der Schließung der Balkan-Route die Hauptroute für nach Europa strebende Afrikaner über das Mittelmeer meist nach Italien führt. Die algerische Regierung gehört zudem zu den wichtigsten regionalen Partnern beim Versuch, das vom Bürgerkrieg zerrissene Libyen zu stabilisieren. (dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben