Exklusiv

Politik : Schäuble lobt Gabriel und spricht sich für PKW-Maut aus

Wolfgang Schäuble hat in den Koalitionsverhandlungen einen guten Eindruck von SPD-Chef Sigmar Gabriel gewonnen. Im Interview mit dem Tagesspiegel sprach der Finanzminister auch über die PKW-Maut - einen der größten Zankäpfel in den Verhandlungen.

von
Budnesfinanzminister Wolfgang Schäuble.
Budnesfinanzminister Wolfgang Schäuble.Foto: Mike Wolff

SPD-Chef Sigmar Gabriel hat in den Koalitionsverhandlungen offenbar einen guten Eindruck beim potenziellen Regierungspartner hinterlassen. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sagte dem Tagesspiegel am Sonntag: „Ich finde, dass Sigmar Gabriel, den ich schätze, es sehr gut macht, wie er seine Partei mitnimmt auf dem Weg in die große Koalition.“ Das sei „sicherlich nicht immer einfach“, gab Schäuble zu bedenken.

Gabriel wird in den kommenden Wochen zeigen müssen, dass er seine eigene Parteibasis ebenso sehr überzeugen kann wie den amtierenden Finanzminister: Die SPD-Mitglieder sollen in einem Basis-Votum im Dezember entscheiden, ob sie eine Koalition zwischen SPD und CDU/CSU gutheißen.

Sigmar Gabriel (SPD) sagte zu dem Kompliment: „Ich kann das nur erwidern. Auch ich schätze die Person und die Arbeit des Kollegen außerordentlich. Und ich bin sicher, wir beide wollen uns mit diesen persönlichen Wertschätzungen in unser beider Parteien nicht schaden.“

Zugleich zeigte sich Schäuble offen für die Einführung einer PKW-Maut für Ausländer. Es sei "gut", dass die EU-Kommission bestätigt habe, dass es für diesen Wunsch der bayerischen Staatsregierung Wege gebe. Wie sich eine solche Maut genau auf das dann zur Verfügung stehende Volumen auswirken würde, sagte Schäuble, komme auf die europarechtskonforme Ausgestaltung an.

Das gesamte Interview mit dem Bundesfinanzminister lesen Sie am Sonntag in der gedruckten Ausgabe des Tagesspiegels oder ab 19.30 Uhr in unseren Apps.

 

35 Kommentare

Neuester Kommentar