Update

Sechs Verletzte in Bingen : Brand und Hakenkreuze in Haus mit Zuwanderern

Wieder ein Brand in einer Unterkunft für Flüchtlinge: Sechs Menschen wurden dabei in Bingen verletzt. An den Hauswänden fand die Polizei Hakenkreuze.

Die Feuerwehr löschte in der Nacht zum Donnerstag den Brand in Bingen.
Die Feuerwehr löschte in der Nacht zum Donnerstag den Brand in Bingen.Foto: dpa

Bei einem Brand im Keller eines auch von Zuwanderern bewohnten Mehrfamilienhauses im rheinland-pfälzischen Bingen sind sechs Menschen verletzt worden. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts schwerer Brandstiftung, es wurde eine Sonderkommission eingerichtet. Es seien drei Hakenkreuze an den Hauswänden frisch angebracht worden, berichteten die Behörden. Sie könnten in Verbindung zum Brand stehen. Die Brandursache sei allerdings noch unklar.
Zwei der Hakenkreuze fanden sich den Beamten zufolge im Innenbereich des Hauses, ein weiteres an einer Außenwand.

Das Feuer war am frühen Donnerstagmorgen im Keller des Hauses ausgebrochen, in dem 31 Deutsche und Flüchtlinge untergebracht sind, 24 von ihnen waren im Gebäude. Vier Bewohner und zwei Feuerwehrleute erlitten eine Rauchvergiftung. Das Haus ist laut Polizei zurzeit nicht bewohnbar. (dpa,AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

9 Kommentare

Neuester Kommentar