Politik : SPD hat größtes Parteivermögen

Die SPD verfügte 1998 mit 278,65 Millionen Mark über das größte Reinvermögen aller Parteien, die im Bundestag vertreten sind. Das ging aus den Ergebnissen der Rechenschaftsberichte hervor, die Bundestagspräsident Wolfgang Thierse für das Kalenderjahr 1998 veröffentlichte. Das Vermögen der CDU wird für 1998 auf 120,05 Millionen Mark beziffert. Die CSU in Bayern hat ihren Angaben nach ein Vermögen von 29,43 Millionen Mark. Bündnis 90/Die Grünen nannten 43,48 Millionen Mark. Die PDS hatte 1998 ein Vermögen von 33,32 Millionen Mark und die FDP gab ein Vermögen von 16,84 Millionen Mark an.

Die höchste Einzelspende ging mit 655 000 Mark vom Verband der Bayerischen Metall- und Elektroindustrie an die CDU. Mit knapp 66 Millionen Mark verbuchte die CDU die höchsten Spendeneinnahmen insgesamt, gefolgt von der SPD mit 36,7 Millionen Mark. Danach kamen die CSU mit 24,4 Millionen Mark, FDP mit 21,9, Grüne mit 11,4 und PDS mit 7,4.

Zu den größten Spendern insgesamt gehören die Deutsche Bank mit knapp einer Million Mark sowie Mitglieder der Industriellen-Familie Quandt aus Bad Homburg, die Hauptaktionär von BMW ist. Bei Bündnis 90/Die Grünen und der PDS stammen fast alle ausgewiesenen Spenden über 20 000 Mark von Mandats- und Funktionsträgern, die so die Parteikasse auffüllten.

Jürgen Rüttgers, CDU-Spitzenkandidat für die nordrhein-westfälische Landtagswahl, hat im Zusammenhang mit der Flugaffäre eine Überprüfung des Rechenschaftsberichtes der SPD gefordert. Der SPD seien über die WestLB Leistungen zugkommen, die nicht ordnungsgemäß abgerechnet worden sein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben