Türkei : Jugendlicher wegen Kritik an Recep Tayyip Erdogan in Haft

Ein 17-Jähriger befindet sich in der Türkei in U-Haft, weil er Recep Tayyip Erdogan beleidigt hat. Es ist nicht der erste Fall, in dem die Justiz gegen Jugendliche vorgeht.

Türkeis Präsident Recep Tayyip Erdogan.
Türkeis Präsident Recep Tayyip Erdogan.Foto: AFP

In der Türkei muss sich erneut ein Jugendlicher wegen Kritik an Präsident Recep Tayyip Erdogan vor Gericht verantworten. Die Richter in der Provinz Tekirdag im Nordwesten des Landes ordneten am Montag Untersuchungshaft für den 17-Jährigen an, wie die Nachrichtenagentur Dogan meldete. Der junge Mann war in der Ortschaft Corlu nach Beschwerden über sein Facebook-Profil festgenommen worden. Er soll Staatschef Erdogan in dem Online-Netzwerk beleidigt haben. Dem 17-Jährigen droht eine Haftstrafe.

In der Türkei geraten Jugendliche wegen solcher Vorwürfe immer wieder ins Visier der Justiz. Im Februar wurde ein 17 Jahre alter Schüler zu einer elfmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt. Kritiker werfen der türkischen Führung vor, die Meinungsfreiheit im Land immer weiter zurückzudrängen und auch unliebsame Journalisten zum Schweigen bringen zu wollen. Seit November sitzen der Chefredakteur und der Leiter des Hauptstadtbüros von "Cumhuriyet", Can Dündar und Erdem Gül, wegen Berichten über mutmaßliche Waffenlieferungen der Türkei an syrische Rebellen in Untersuchungshaft. (AFP)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

5 Kommentare

Neuester Kommentar