Umweltschützerinnen : Ihrer Zeit voraus

Visionäre Frauen im Natur- und Umweltschutz. Eine kleine Heldinnengalerie, wie sie das Bundesumweltministerium in einer Ausstellung präsentiert. Wer fehlt? Wer sind Ihre Umweltheldinnen?

von
Bianca Jagger. Sie ist Regenwaldschützerin und Menschenrechts-Aktivistin. Das Bundesumweltministerium würdigt sie in ihrer Ausstellung über "Visionäre Frauen im Natur- und Umweltschutz" als einen Publikumsmagneten. Die gebürtige Nicaraguanerin hat ihren Ruhm, den sie sich in jungen Jahren als Ehefrau des Rolling-Stones-Frontmannes Mick Jagger erworben hatte, stets für gute Zwecke eingesetzt. Am 7. März hielt sie die Festrede zur Eröffnung der BMU-Ausstellung. Sie ging am Stock und kam gerade von der Beerdigung ihres Bruders in Nicaragua. Doch sie ist überzeugt davon, dass Deutschland beim Schutz der biologischen Vielfalt eine gute Rolle spielt, und es sich deshalb für sie lohnen müsste, die Reise auf sich zu nehmen. Seit dem vergangenen Jahr ist Bianca Jagger Botschafterin der Plant-a-Pledge-Kampagne der Weltnaturschutzunion IUCN. Bianca Jagger stellte vor allem die Rolle von Frauen bei der Bearbeitung des Landes in den Vordergrund. Immer schon hätten Frauen das Land beschützt, berichtete sie.Weitere Bilder anzeigen
Foto: dpa
08.03.2013 13:26Bianca Jagger. Sie ist Regenwaldschützerin und Menschenrechts-Aktivistin. Das Bundesumweltministerium würdigt sie in ihrer...

Vom 15. März bis zum 12. April ist die Ausstellung im Besucherzentrum des Bundesumweltministeriums zu sehen. Allein BMU sind 200 weitere Namen von Frauen zusammengekommen, die sich große Verdienste um die Umwelt erworben haben. Über die eine oder andere der 21 vom BMU ausgewählten Pionierinnen, Wissenschaftlerinnen oder Unternehmerinnen, Politikerinnen oder Publikumsmagneten lässt sich bestimmt streiten. Bei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beispielsweise geht es nur um ihre Verdienste in der Klimapolitik, nicht aber um ihre Verantwortung dafür, dass in das marode DDR-Atomendlager noch jahrelang Abfälle eingelagert worden sind. Doch die 21 sollen ja auch nur eine Auswahl sein. Übrigens fehlt die Vogelkundlerin Phyllis Barclay-Smith im Bild. Es war einfach kein Bild der britischen Netzwerkerin aufzutreiben. Also: Wer fehlt noch? Schreiben Sie uns, wen wir in unsere kleine Galerie noch aufnehmen sollen. Es reichen ein Name und ein bis zwei Sätze, die begründen, warum die Betreffende in diese Galerie gehört. Vorschläge schicken Sie bitte an: community@tagesspiegel.de .

Autor

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben