Exklusiv

Wachsender Export : Rösler dringt auf transatlantisches Freihandelsabkommen

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler spricht sich für ein Freihandelsabkommen zwischen den EU und den USA. Schließlich seien die Ausfuhren in die USA im vergangenen Jahr um ein Fünftel gestiegen.

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) hat sich nachdrücklich für ein Freihandelsabkommen zwischen den EU und den USA ausgesprochen. „Ein solches Abkommen liegt im besonderen Interesse der deutschen Wirtschaft“, sagte er dem Tagesspiegel. Es gehe darum, den Wohlstand diesseits und jenseits des Atlantiks zu sichern. „Uns einen gemeinsame Werte und gemeinsame Interesse. Trotz eines zunehmenden Augenmerks auf die Pazifikregion ist die EU nach wie vor der bedeutendste Handelspartner der USA.“ Für Deutschland seien die USA der wichtigste Exportmarkt außerhalb Europas, die Ausfuhren in die USA seien im vergangenen Jahr um ein Fünftel gestiegen. „Das zeigt die enorme Dynamik in den transatlantischen Wirtschaftsbeziehungen.“ (Tsp)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben