Weißes Haus : Trump kündigt Mauerbau an der Grenze zu Mexiko an

Lange redet er schon davon, jetzt will er ernst machen. US-Medien berichten, Trump werde am Mittwoch den Bau der Mauer an der Grenze zu Mexiko anordnen.

Jetzt macht er ernst: US-Präsident Donald Trump will die Mauer zu Mexiko bauen lassen.
Jetzt macht er ernst: US-Präsident Donald Trump will die Mauer zu Mexiko bauen lassen.Foto: Susan Walsh/AP/dpa

Der neue US-Präsident Donald Trump will den Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko vorantreiben. „Großer Tag in Sachen NATIONALE SICHERHEIT für morgen geplant“, twitterte er am Dienstagabend (Ortszeit). „Neben vielen anderen Dingen werden wir die Mauer bauen!“

Maßnahmen gegen die Aufnahme von Flüchtlingen und Menschen aus „terroranfälligen“ Ländern

US-Medien berichteten übereinstimmend unter Berufung auf Quellen im Weißen Haus, Trump werde am Mittwoch den Bau der Mauer mit Staatsmitteln anordnen - am Tag des geplanten Besuchs des mexikanischen Außenministers Luis Videgaray in Washington. In den kommenden Tagen werden nach einem Bericht der „New York Times“ auch weitere Maßnahmen gegen illegale Einwanderung sowie gegen die Aufnahme von Flüchtlingen und Menschen aus „terroranfälligen“ Ländern erwartet.

Mexikanische Regierung will nicht zahlen

Trump hatte im Wahlkampf für den Fall seines Sieges den Bau einer „großen, schönen“, massiven Mauer entlang der 3200 Kilometer langen Grenze zum südlichen Nachbarn angekündet, um die illegale Einwanderung zu stoppen. Mexiko werde dafür zahlen. Die mexikanische Regierung hat wiederholt erklärt, dass sie nicht für die Kosten aufkommen werde. (dpa)

Video
Trump ordnet Mauerbau an
Trump ordnet Mauerbau an
GroKo, Jamaika oder Minderheitsregierung? Erfahren Sie, wie es weitergeht - jetzt gratis Tagesspiegel lesen!

211 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben