1. FC Union Berlin : Norbert Düwel will sich außergerichtlich einigen

Die Verhandlung um die Abfindung für den ehemaligen Union-Trainer Norbert Düwel ist aufgehoben worden. Die beiden Parteien wollen sich nun außergerichtlich einigen.

Norbert Düwel will sich nun außergerichtlich mit Union auf eine Abfindung einigen. Foto: dpa
Norbert Düwel will sich nun außergerichtlich mit Union auf eine Abfindung einigen.Foto: dpa

Fußballtrainer Norbert Düwel und sein ehemaliger Arbeitgeber 1. FC Union Berlin wollen sich nun außergerichtlich über die Höhe der Abfindung einigen. Düwel hatte vor wenigen Tagen gegen seine Entlassung beim Fußball-Zweitligisten Klage beim Arbeitsgericht Berlin eingelegt. Das Gericht hatte eine Güteverhandlung für den 16. Oktober an.

Nun aber teilte das Arbeitsgericht Berlin mit, dass der Termin aufgehoben worden sei. Es solle zunächst ein außergerichtliches Schlichtungsverfahren durchgeführt werden;
ein neuer Termin werde auf Antrag einer der Parteien anberaumt.

Düwel war am 31. August bei Union beurlaubt worden, nachdem das Team in den ersten sechs Pflichtspielen des Jahres sieglos blieb. Sein Vertrag lief ursprünglich bis 2017. Düwel hatte im Sommer 2014 sein Amt bei Union angetreten und mit dem Team in der abgeschlossenen Saison der 2. Bundesliga den siebten Platz belegt. Tsp (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben