1. FC Union siegt 3:0 in Karlsruhe : Lewandowskis heilsame Umarmungen

Bei Sascha Lewandowskis Debüt gelingt Union der erste Saisonsieg. Der Trainer greift beim 3:0 in Karlsruhe zu durchaus ungewöhnlichen Maßnahmen.

von
Foto: dpa

Sascha Lewandowski musste rennen. Der neue Trainer des Zweitligisten 1. FC Union wurde schon vor seinem Debüt nass gemacht. Glücklicherweise aber nur vor dem Spiel beim Gespräch mit dem Karlsruher Trainer Markus Kauczinski, als der Rasen im Wildpark noch einmal gesprengt wurde. Nach Spielende schlichen nur noch die Gastgeber bedröppelt umher. Die 0:3 (0:1)-Niederlage gegen die Köpenicker verschärfte die sportliche Krise der Badener. Dagegen hüpften auf Seiten des 1. FC Union sowohl die Spieler als auch die Fans freudestrahlend umher.

Zum einen konnte im neunten Versuch erstmals im Wildparkstadion gewonnen werden. Zudem gab es nach dem Trainerwechsel von Norbert Düwel zu Lewandowski endlich den ersten Saisonsieg. „Die Jungs haben sich belohnt, man merkt, welche Last von ihnen abfällt“, freute sich Lewandowski. „Das, was wir trainiert haben, war zumindest in Ansätzen zu sehen. Wir sind auf einem guten Weg. Es hätte auch anders laufen können, aber Kompliment an unsere Mannschaft. Nach zehn Tagen gemeinsamer Arbeit kann noch nicht alles stabil sein. Man freut sich über jeden Ansatz und vor allem über das tolle Ergebnis.“

Mit Spannung war die Aufstellung von Lewandowski erwartet worden. Angesichts der Sperren von Benjamin Kessel und Sören Brandy sowie der Verletzungen von Fabian Schönheim, Maximilian Thiel, Dennis Daube und Adrian Nikci hatte Lewandowski allerdings nicht so viel Spielraum. Aber mit der Rückkehr von Defensivmann Stephan Fürstner in die Startelf und der Nominierung von Angreifer Bobby Wood, der am Donnerstag erst von der Länderspielreise mit der USA-Nationalelf zurückkehrt war, setzte er zumindest auf vor dem Saisonstart hoch gehandelte Neuzugänge. Im Mittelfeld blieb Eroll Zejnullahu wie schon gegen 1860 München (0:0) und RB Leipzig (1:1) in der Startelf. Im rechten Mittelfeld bekam vor 14 497 Zuschauern Raffael Korte den Vorzug vor Unions Eigengewächs Christopher Quiring.

"Und bei diesem Freistoß habe ich mich konzentriert"

Auf den siegreichen Weg brachte die Mannschaft aber der Kapitän Damir Kreilach. Der Kroate erzielte mit einem gefühlvollen Freistoß, der noch die Unterlatte touchierte, nach elf Minuten die 1:0-Führung. „Ich habe lange mit unserem Co-Trainer Sebastian Bönig gesprochen, dass es einfach um Konzentration geht. Und bei diesem Freistoß habe ich mich konzentriert. Ich habe das auch einen Tag vorher geübt“, sagte Kreilach.

Karlsruhe wirkte keinesfalls geschockt. Erwin Hoffer und der frühere Unioner Dominic Peitz hätten noch vor der Pause den Ausgleich erzielen können. „Nach dem 1:0 hat Karlsruhe aber mehr und mehr die Dominanz bekommen“, sagte Lewandowski. „Der KSC hat sich durch unser Mittelfeld durchgespielt. In der zweiten Halbzeit war das ähnlich.“ Er meinte damit Großchancen von Mohamed Gouaida, Manuel Torres sowie einen Lattentreffer von Dimitrij Nazarov.

Doch die Tore erzielte Union. Zum 2:0 traf Bobby Wood, der nach einem Solo zwar stürzte, aber schnell genug wieder aufstand und KSC-Keeper Dirk Orlishausen nach 48 Minuten tunnelte. Beim 3:0 eine Viertelstunde vor Schluss profitierte der eingewechselte Union-Angreifer Collin Quaner von einem krassen Fehler von Peitz. Im Anschluss schlenzte Quaner die Kugel gefühlvoll in die rechte obere Ecke. „Es hat Spaß gemacht, die eine oder andere Situation hätten wir besser ausspielen müssen. Dann hätten wir vielleicht noch mehr Tore erzielen können“, sagte Verteidiger Christopher Trimmel. „Aber natürlich sind wir sehr froh und überglücklich, dass es gleich im ersten Spiel mit dem neuen Trainer geklappt hat.“

Lewandowski zeigte eine durchaus ungewohnte Art der Personalführung bei Union. Bei und nach der Erwärmung umarmte er mehrere Spieler oder klatschte sie ab. Co-Trainer André Hofschneider nahm zu großen Teilen des Spiels auf der Tribüne Platz, um danach jeweils seine Erkenntnisse mit auf die Bank zu bringen. In Karlsruhe trug offenbar auch dies zum ersten Saisonsieg bei. Matthias Koch

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben