Abschied von Michael Ballack : Leipzig feiert den ehemaligen Nationalspieler

Michael Ballack erhält in Leipzig den Abschied, den er nach seiner außerordentlichen Karriere verdient hat. Vor 50 000 Zuschauern kamen Weltstars und deutsche Helden, um den ehemaligen Nationalspieler zu würdigen.

von
Die Ballacks auf der Ehrenrunde. Mit seinen drei Söhnen verabschiedet sich Michael Ballack von seinen Fans.
Die Ballacks auf der Ehrenrunde. Mit seinen drei Söhnen verabschiedet sich Michael Ballack von seinen Fans.Foto: dpa

Nein, einen der ganz großen Titel des Weltfußballs hat Michael Ballack auch gestern nicht mehr gewonnen. Das wird der 36 Jahre alte Sachse nun auch mit in sein neues Leben nehmen, aber er wird vermutlich damit seinen Frieden gefunden haben, so, wie er sich gestern mit Stil und Charme von der großen Bühne verabschiedet hat. Und so, wie ihn die 50 000 Zuschauer im seit Wochen ausverkauften Leipziger Stadion in die Zeit nach dem Fußball geschickt haben: mit minutenlangen Sprechchören, Standing Ovations und herzlichen Umarmungen.

In der 83. Minute unterbrach Schiedsrichter Bernd Heinemann die Partie und Michael Ballack schritt durch ein Spalier aus Mitspielern, Weggefährten seiner Fußballkarriere und Verwandten und machte sich auf eine Ehrenrunde durch das Leipziger Stadion. „My Way“ in der Interpretation von Robbie Williams schallte durch das Stadion.

Sein Weg war wirklich ein besonderer. Zwar wird für immer zu der großen und einmaligen Karriere Ballacks gehören, dass ihm die Vollendung fehlte. Das verlorene WM-Finale 2002 verpasste der langjährige Kapitän der deutschen Nationalmannschaft wegen einer Gelbsperre aus dem Halbfinale, später im EM-Finale 2008 durfte er spielen. Zweimal stand er im Finale der Champions League, 2002 mit Leverkusen und 2008 mit dem FC Chelsea. In allen Fällen ist er als Zweiter vom Platz gegangen; doch an ihm hat es stets am wenigsten gelegen. Michael Ballack hat eine Dekade lang den deutschen Fußball geprägt, war lange Zeit der einzige deutsche Spieler von Weltformat. Und das wird bleiben.

Michael Ballack: Stationen einer Karriere
Das Abschiedsspiel von Michael Ballack soll am 5. Juni in Leipzig auch zum öffentlichen Friedenschließen mit Bundestrainer Joachim Löw dienen. Das Motto der Veranstaltung lautet: "Ciao Capitano". Sehen Sie hier die Stationen der Karriere von Michael Ballack in Bildern.Weitere Bilder anzeigen
1 von 13Foto: dpa
05.06.2013 11:55Das Abschiedsspiel von Michael Ballack soll am 5. Juni in Leipzig auch zum öffentlichen Friedenschließen mit Bundestrainer Joachim...

Acht Monate ist es nun her, dass Michael Ballack seinen Rücktritt vom aktiven Fußball erklärte. Hinter ihm liegen auch Titelgewinne, mit Kaiserslautern, dem FC Bayern und dem FC Chelsea. Hinter ihm liegen wundervolle und einzigartige Spiele in der Nationalelf. Aber es liegen auch ein paar atmosphärische Störungen hinter ihm. Insbesondere nach der WM 2010, die der Nationalmannschaftskapitän Ballack verletzungsbedingt verpasste. Es folgte eine schleichende Aussortierung Ballacks und eine zum Teil unrühmliche Debatte darüber zwischen dem Spieler und Joachim Löw. „Wir sind nicht im Unfrieden“, sagte der Bundestrainer nun, „wir verstehen uns schon gut.“ Auch Michael Ballack äußerte sich zuletzt versöhnlich. „Irgendwann ist es mal gut, wir hatten ja auch guten Zeiten.“

Und so saß der Bundestrainer gestern ebenso gutgelaunt auf der Tribüne wie Bayern-Vorstand Karl-Heinz Rummenigge und DFB-Präsident Wolfgang Niersbach. Hochrangiger besetzt kann ein Abschied eigentlich nicht sein, auch wenn die Umstände nicht gerade die einfachsten waren. Bis wenige Stunden vor dem Anpfiff der Abschiedsgala stand die ganze Veranstaltung wegen der prekären Hochwasserlage in Sachsen und im benachbarten Sachsen-Anhalt auf der Kippe. Erst gegen Mittag gab der Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung sein Okay.

„Wenn man die Bilder sieht, ist man betroffen und empfindet Mitleid“, sagte Ballack wenige Minuten vor dem Anpfiff auf dem Rasen des Leipziger Stadions, das in unmittelbarer Nähe des Elsterbeckens gelegen ist. Er danke allen Helfern, die die Dämme in den vergangenen Tagen und Nächten sicherten und versprach, mindestens 100 000 Euro der Einnahmen des Abends den Flutopfern zu spenden.

Für 83 Minuten aber geriet das Hochwasser zur Nebensache. „Ciao Capitano" hieß das Motto des Abschiedsspiels. Und gekommen waren viele prominente Spieler, zum Teil Weltfußballer. Sie alle waren nochmal in kurze Hosen geschlüpft, um einen der ihren würdig zu verabschieden. Trainer Jose Mourinho betreute eine Weltauswahl um Spieler wie Didier Drogba, Andrej Schewtschenko, Lothar Matthäus und Philipp Lahm. Der frühere Teamchef Rudi Völler coachte das Team Ballack und Friends aus ehemaligen und aktuellen deutschen Nationalspielern wie Bernd Schneider, Miroslav Klose und Per Mertesacker. Es siegte die Weltauswahl mit 4:3 Toren, drei erzielte Ballack, aber das war so nebensächlich wie der fehlende große Titel in seiner Karriere.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben