Al-Ahly : Stürmer wegen Islamisten-Geste suspendiert

Der ägyptische Fußball-Verein Al-Ahly Kairo hat seinen Top-Stürmer Ahmed Abdel-Zaher wegen einer politischen Sympathiebekundung suspendiert.

Abdel-Zaher hatte im Finalrückspiel seines Clubs in der afrikanischen Champions League gegen die Orlando Pirates aus Südafrika das zweite Tor erzielt und im Anschluss vier ausgestreckte Finger gezeigt. Das Handzeichen stammt von den Massenprotesten der ägyptischen Muslimbruderschaft, die im letzten Sommer von den Sicherheitskräften blutig unterdrückt worden waren.

Die Fußball-Abteilung von Al-Ahly veröffentlichte den Suspendierungsbeschluss in der Nacht zum Dienstag auf ihrer Webseite.

Der Vereinsvorstand wollte am Dienstag über den definitiven Ausschluss Abdel-Zahers entscheiden. Dem Stürmer droht außerdem eine Sperre durch den Ägyptischen Fußball-Verband.

Al-Ahly hatte am Sonntag in Kairo gegen die Orlando Pirates 2:0 gewonnen und sich damit zum achten Mal den afrikanischen Champions-League-Titel geholt. Die ägyptische Gesellschaft ist in ihrer Haltung zur Muslimbruderschaft gespalten. Nach dem Sturz des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi durch das Militär im Juli dieses Jahres wurde die Organisation verboten. Hunderte ihrer Funktionäre, unter ihnen Mursi und fast die gesamte Führung, wurden ins Gefängnis gesteckt. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben