Alba Berlin : Schwierigkeiten mit dem Göttinger Gewusel

Gegen die BG Göttingen tat sich Alba lange schwer. Am Ende aber setzten sich die Berliner durch - auch weil Zugang Brandon Ashley ein gelungenes Debüt feierte.

von
Brandon Ashley (24) feierte ein ordentliches Debüt bei Alba. Foto: imago/Bernd König
Brandon Ashley (24) feierte ein ordentliches Debüt bei Alba.Foto: imago/Bernd König

Der Samstagabend stand bei Alba Berlin ganz im Zeichen der Jugend. Der Basketballklub feierte das zehnjährige Jubiläum seines Nachwuchsprogramms, der erst 21 Jahre alte Neuzugang Brandon Ashley gab sein Debüt – und der Pokalsieger brachte lange Zeit allerlei anfängerhafte Fehler zur Darbietung. Im Bundesligaspiel gegen die BG Göttingen taten sich die Berliner schwer, am Ende bezwangen sie den Tabellen-15 aber souverän mit 84:66 (42:40).

Der zu Beginn der Woche verpflichtete Ashley deutete auf dem Feld sein Potenzial an, am Ende kam der Power Forward in nur 14 Minuten auf acht Punkte und elf Rebounds. „Es war eine tolle Erfahrung, die Atmosphäre hat mir sehr gut gefallen“, sagte Ashley über sein erstes Spiel außerhalb der USA. „Der Spielstil ist hier schon ein bisschen anders, letztendlich geht es aber überall um Basketball – den Sport, für den ich geboren wurde.“ Alba-Coach Sasa Obradovic lobte Ashley, wies aber auch daraufhin, dass man nach gerade einmal zwei Trainingseinheiten noch keine Wunderdinge von ihm erwarten könne. „Man sieht aber, dass er klug ist und schnell lernt“, sagte Obradovic.

Alba wirkte unkonzentriert

10.841 Zuschauer in der Arena am Ostbahnhof erlebten ein zerfahrenes Spiel. Gegen das Göttinger Gewusel – kein Spieler des Klubs ist größer als 2,03 Meter – wirkten die körperlich überlegenen Berliner zunächst hektisch und unkonzentriert. Nach zuletzt vier Spielen gegen den FC Bayern hatte Alba sichtlich Probleme, sich auf den eher unkonventionellen Gegner einzustellen. Obradovics Team geriet in der ersten Hälfte sogar mit neun Punkten in Rückstand. Zur Halbzeitpause, in der sich 800 Nachwuchsspieler des Vereins auf dem Parkett vom Publikum feiern ließen, lagen die Gastgeber aber knapp vorn.

Auch für den schlaksigen Ashley war es kein wirklich dankbares erstes Spiel im Alba-Trikot. Der 2,01 Meter große US-Profi musste teilweise gegen knapp 20 Zentimeter kleinere Gegenspieler verteidigen, was ihm nicht immer gut gelang. Dafür fischte er etliche Rebounds aus höchster Höhe herab. In Gefahr gerieten die Berliner in der zweiten Hälfte nicht mehr, durch ein starkes Schlussviertel wurde es sogar noch ein deutlicher Sieg. Göttingen hatte letztlich zu wenige Mittel, um den emsigen Brandon Ashley, Topscorer Elmedin Kikanovic (20 Punkte) und ihre Mitspieler zu stoppen. Obradovic kündigte an, Ashley schnell in die Mannschaft integrieren zu wollen – und dass der langzeitverletzte Niels Giffey in den kommenden Tagen wieder ins Mannschaftstraining einsteigen wird.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben