Benfica-Legende tot : Mário Esteves Coluna mit 78 Jahren gestorben

Das Monster ist tot. Und Benfica Lissabon trauert. Knapp zwei Monate nach dem Tod von Eusebio ist eine weitere Legende von Benfica Lissabon gestorben: Mário Esteves Coluna, genannt das "heilige Monster".

Monster im deutschen Winter: Benficas Coluna während eines Trainings im Januar 1962 auf dem schneebedeckten Rasen des Nürnberger Stadions. Links neben ihm: Benficas Trainer-Legende Bela Gutman.
Monster im deutschen Winter: Benficas Coluna während eines Trainings im Januar 1962 auf dem schneebedeckten Rasen des Nürnberger...Foto: dpa

Portugal trauert um eine seiner größten Fußball-Legenden. Das „heilige Monster“ Mário Esteves Coluna starb am Dienstagabend im Alter von 78 Jahren in Maputo, der Hauptstadt seines Geburtslandes Mosambik. „Das portugiesische Volk bedauert den Tod einer seiner größten Sportler“, erklärte Staatspräsident Aníbal Cavaco Silva.

Wie portugiesische Medien berichteten, lag Coluna, ehemaliger Kapitän der Nationalmannschaft und von Benfica Lissabon, seit Sonntag wegen einer Lungenentzündung im Krankenhaus.

Coluna führte Portugal bei der Weltmeisterschaft 1966 in England zusammen mit Stürmerstar Eusebio zum dritten Platz. In 57 Länderspielen erzielte er acht Treffer. Mit Benfica gewann der am 6. August 1935 in der damaligen portugiesischen Kolonie Mosambik geborene Offensivspieler zwischen 1955 und 1969 zehn Landesmeisterschaften. Zudem gewann er siebenmal den Landespokal sowie 1961 und 1962 auch zweimal den Europapokal der Landesmeister.

Bevor er 1971/72 für Olympique Lyon spielte und 1972 seine Karriere bei Estrela Portalegre beendete, hatte Coluna in 17 Spielzeiten für die „Adler“ 677 Spiele absolviert, bei denen er 150 Mal traf. „Er hat den Fußball groß gemacht und Benfica international projiziert. Coluna wird immer bei uns sein“, schrieb Clubpräsident Luis Filipe Vieira. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben