• Braucht Alba zwei neue Forwards?: Malcolm Miller fällt aus, Brandon Ashley will weg

Braucht Alba zwei neue Forwards? : Malcolm Miller fällt aus, Brandon Ashley will weg

Während der eine Alba-Basketballer sich die Hand bricht, erscheint der Teamkollege nicht zum Training. Es geht um Vertragsstreitigkeiten. Brauchen die Berliner doppelt Ersatz?

von
Brandon Ashley hat seit Beginn der Saisonvorbereitung kein Training bei Alba bestritten.
Brandon Ashley hat seit Beginn der Saisonvorbereitung kein Training bei Alba bestritten.Foto: null

Himar Ojeda spricht bei Spielertransfers – anders als Vorgänger Mithat Demirel – relativ locker und offen. Bei zwei aktuellen, komplizierten Fällen hält sich Alba Berlins Sportdirektor auffällig bedeckt. Neuzugang Malcolm Miller hat sich, wie eine Untersuchung am Montag ergab, das linke Handgelenk gebrochen und fällt wohl drei Monate aus. Und die Zukunft von Hoffnungsträger Brandon Ashley ist ungeklärt. In den bisherigen Testspielen wirkte der 22-Jährige nicht mit. Im schlimmsten Fall muss sich Ojeda noch vor Saisonbeginn am 24. September nach zwei neuen Forwards umsehen.

„Das wäre sehr schwierig, falls es so kommt“, sagt der Sportdirektor eher vage. Bei monatelangen Ausfällen wie bei Miller, der sich in einem Testspiel verletzte und am Donnerstag operiert wird, reagieren Basketballvereine meist mit einer Nachverpflichtung. „Wir müssen darüber nachdenken“, sagt Ojeda. Millers Vertrag zu kündigen sei keine Option. Er sei zwar wichtig, aber kein Schlüsselspieler. Als Ersatz käme wenn, dann der gleiche Spielertyp infrage, ein kleinerer Power Forward, „aber wir müssen uns an den Markt anpassen“.

Unklarheit um Ashely

Das macht offenbar auch Brandon Ashley. Seit Beginn der Saisonvorbereitung fehlt er beim Training. „Es ist eine Vertragsgeschichte“, sagt Ojeda juristisch vorsichtig. Das Talent hatte eine Ausstiegsklausel für die NBA. „Die Option ist verstrichen“, beteuert Ojeda. Doch Ashley hat neue Berater, die Albas sportärztliche Untersuchung anzweifeln. Aus Fürsorge um ihren Klienten? Oder weil sie auf diese Art erreichen wollen, dass Alba Ashley die Freigabe erteilt? Ojeda sagt dazu nur soviel: „Wir versuchen, die Situation so schnell wie möglich zu klären.“

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben