Champions-League-Halbfinale : Deutsches Duell nur einmal im Free-TV

Am Freitag wird das Halbfinale der Champions League ausgelost. Kommt es allerdings zum Duell zwischen Bayern München und Borussia Dortmund, gucken die deutschen Fans in die Röhre.

Deutsches Gipfeltreffen nur im Bezahl-Fernsehen? Das ZDF bibbert vor dieser Konstellation.
Deutsches Gipfeltreffen nur im Bezahl-Fernsehen? Das ZDF bibbert vor dieser Konstellation.Foto: dpa

Nach dem souveränen Einzug in das Halbfinale der Champions League war Präsident Uli Hoeneß auf seine Bayern-Mannschaft stolz. „Total. Wann sind wir schon einmal nach Turin gefahren und haben relativ locker 2:0 gewonnen. Ohne großen Druck, ohne richtig in Bedrängnis zu kommen. Das ist schon eine sensationelle Leistung“, betonte Hoeneß, als er das nächtliche Bankett im Salone delle Feste verließ. Runde 250 Gäste applaudierten dem Münchner Team, das nur wenige Tage nach der Deutschen Meisterschaft in der Champions League Kurs auf den nächsten Titel genommen hatte. Hoeneß' Wunschgegner für das Semifinale: Borussia Dortmund.

Bei der Auslosung am Freitag (12.00 Uhr, live bei Eurosport) in Nyon wartet auf Bayern München neben den Borussen noch der FC Barcelona und Real Madrid. Und würde Losfee Ruud van Nistelooy dann tatsächlich eine deutsch-deutsche Begegnung ziehen, würden die Fußballfans hierzulande ganz schön in die Röhre gucken. In Deutschland zeigt der Bezahlsender Sky alle vier Halbfinalpaarungen live. Die Free-TV-Rechte der Mittwochsspiele hält das ZDF. Und beim öffentlich-rechtlichen Fernsehen werden sie Freitag hoffen, dass es vorerst zu keinem Duell von Bayern München und Borussia Dortmund kommt.

Der Vertrag mit der Europäischen Fußball-Union (Uefa) besagt nämlich, dass der Sender solange auf den Mittwochstermin festgelegt ist, solange zwei deutsche Mannschaften im Wettbewerb sind. Und da je ein Halbfinalspiel am Dienstag und Mittwoch ausgetragen wird, hieße dies, dass das ZDF nur eines der beiden Spiele zwischen Bayern und Dortmund zeigen dürfte und am zweiten Sendertermin den Clásico zwischen Barcelona und Madrid ausstrahlen müsste.

Diese Konstellation hatte Dieter Gruschwitz schon vor dem Viertelfinale befürchtet. Bereits damals kündigte der ZDF-Sportchef in der Zeitung „Welt“ an, in einem solchen Fall mit der Uefa über eine Vertragsänderung verhandeln zu wollen: „Wir befinden uns in Gesprächen mit der Uefa, um auszuloten, ob es noch eine Möglichkeit gibt.“ (Tsp/dpa)

10 Kommentare

Neuester Kommentar