Cottbus : Testspiel wegen Hooligans abgesagt

Aus Angst vor Hooligans hat Fußball-Zweitligist FC Energie Cottbus sein Testspiel gegen Maccabi Haifa aus Israel am vergangenen Wochenende abgesagt.

Energie-Pressesprecher Lars Töffling bestätigte am Montag einen Bericht der „Lausitzer Rundschau“, wonach die Partie am Samstag wegen Sicherheitsbedenken der Tiroler Polizei ausfiel. Rund 40 Personen - darunter Mitglieder der Hooligan-Gruppe „Inferno“ - hätten sich mit einem Bus aus Cottbus auf den Weg ins Energie-Trainingslager gemacht. Nach der Absage spielte Energie in Angerberg gegen das tschechische Team FK Pribram und gewann 1:0.

Erst vor wenigen Wochen hatte der Lausitzer Club die Gruppierung „Inferno“ mit einem Erscheinungs- und Auftrittsverbot bei allen Energie-Spielen belegt. Grund dafür war ein Vorfall bei einer Auswärtspartie. Zwei Personen, die antisemitische Zeichen propagierten, hatte Energie der Gruppierung zuordnen können. (dpa)

1 Kommentar

Neuester Kommentar