Der Handball und Michael Kraus : Ein Spieler wie eine Sportart

Von wegen Sommerpause. Der deutsche Handball produziert seit Wochen Schlagzeilen. Die lösen allerdings selten Begeisterungsstürme aus. Der aktuelle Fall Michael Kraus passt da perfekt ins Bild. Ein Kommentar.

von
Der Handball hat dank Michael Kraus einen Skandal mehr.
Der Handball hat dank Michael Kraus einen Skandal mehr.Foto: dpa

Die Zeit zwischen Ende Mai und Anfang August dient dem geneigten Handball-Berichterstatter im Normalfall auch dazu, mal die Finger von der Tastatur zu lassen. Worüber soll in der Sommerpause auch geschrieben werden, von großen Transfers mal abgesehen?

Nun sind bedeutsame Wechsel in diesem Sommer größtenteils ausgeblieben, trotzdem wird die Sportart von negativen Schlagzeilen begleitet. Zunächst verpasste die Nationalmannschaft die sportliche Qualifikation zur WM 2015, als Konsequenz dieses Desasters musste Bundestrainer Martin Heuberger gehen. Wenig später erhielt der DHB über ein zweifelhaftes Nachrückverfahren doch noch einen Startplatz für das Turnier in Katar, die Führungsriege des Verbands durfte sich darüber ebenso gefreut haben wie alle anderen der Sportart wohlgesonnenen Menschen.

Warum gibt es eigentlich noch keinen neuen Bundestrainer?

Die öffentliche Reaktion fiel allerdings anders aus: Warum gerade die Deutschen? Und nicht etwa Island, Ungarn oder eine andere große Handball-Nation? Wenn da mal keine Klüngelei im Spiel war! Und überhaupt: Warum gibt es eigentlich noch keinen neuen Bundestrainer?

Insofern taugen die neuesten Schlagzeilen eines prominenten Handballers als Sinnbild für den Zustand der Sportart. Michael Kraus hat gegen die Melde- und Kontrollpflicht des DHB verstoßen und wird infolgedessen gesperrt werden. Das ist einerseits keine schlimme Sache, die Vorschriften werden seit längerem kontrovers diskutiert. Andererseits ist die Aktion selten dämlich, weil die Konsequenzen so vorhersehbar waren. Kraus ist wie der deutsche Handball: Er hat großes Potenzial, aber er ruft es zu selten ab.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben