Eisbären : Andy Roach wechselt zur Düsseldorfer EG

Wenn sich vor Saisonstart in der Deutschen Eishockey-Liga bei den Eisbären eine Schwachstelle finden lässt, dann ist es ein Mangel an Erfahrung beim Personal. Leistungsträger wie Andy Roach werden dem Verein fehlen.

von

Berlin - Der Berliner Klub schaut entweder zu, wie Leistungsträger die Karriere beenden (Steve Walker), holt sie hektisch aus der Inaktivität zurück (Denis Pederson) oder bietet ihnen keinen Vertrag mehr an – wie bei Andy Roach. Der US-Amerikaner wird fortan für die Düsseldorfer EG verteidigen.

Mit den Eisbären wurde Roach 2008 und 2009 Deutscher Meister. Bei den Eisbären war er zuletzt zweitbester Schütze unter den Verteidigern. In der Defensivarbeit war Roach dagegen oft wenig akribisch – wohl der Grund dafür, warum die Eisbären auf seine Dienste verzichten wollen. Das Engagement von Roach kam dank des neuen Düsseldorfer Trainers zustande. Der heißt Jeff Tomlinson und war bisher Assistent von Berlins Coach Don Jackson. In Düsseldorf sind sie sich sicher, mit dem bald 37 Jahre werdenden Roach einen Leistungsträger geholt zuhaben. In Berlin nimmt Manager Peter John Lee Düsseldorfs Verpflichtung gelassen zur Kenntnis. „Ich freue mich für Andy“, sagt er. „Aber wir geben der Jugend eine Chance.“

Mit ihrem jungen Personal gewannen die Eisbären am Mittwoch das vierte Spiel im Rahmen der European Trophy in Crimmitschau gegen den schwedischen Erstligisten HC Linköping mit 4:3 nach Penaltyschießen. Zuvor hatten die Berliner nur gegen Oslo gewonnen.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben