• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

FC Schalke 04 : Julian Draxler verlängert Vertrag bis 2018

10.05.2013 10:27 Uhrvon
Die Schalker feiern schon, auch wenn angeblich noch nichts in trockenen Tüchern ist.Bild vergrößern
Die Schalker feiern schon, auch wenn angeblich noch nichts in trockenen Tüchern ist. - Foto: Jörg Strohschein

UpdateOffiziell wollte der FC Schalke noch nichts bestätigen, doch die Vertragsverlängerung mit Julian Draxler ist unter Dach und Fach. Am Donnerstag wurde die Nachricht in Gelsenkirchen mit einer ungewöhnlichen Aktion gefeiert.

Es sollte eine große Überraschung für die Anhänger werden. Diese ungewöhnliche Art der Bekanntgabe einer wichtigen Vertragsverlängerung für den FC Schalke 04. Acht Kleinlastwagen sollen durch das Ruhrgebiet fahren, ganz nebenbei das neue Auswärtstrikot, das am Freitag der Öffentlichkeit vorgestellt wird, vorführen und gleichzeitig die Unterschrift von Julian Draxler beim Revierklub präsentieren. Der 19-Jährige ist auf dem Werbebanner überlebensgroß in dem neuen Shirt zu sehen. „Mit Stolz und Leidenschaft bis 2018“ ist auf der Werbebotschaft zu lesen. Allerdings sind die Fahrzeuge am Tag zuvor bereits entdeckt worden.

Hauptsache Draxler bleibt, werden sie sich bei Schalke denken.

Diese Personalie tut dem Klub besonders gut. Der Offensivspieler zählt neben Mario Götze zu den größten Talenten im deutschen Fußball. Trotz seines jugendlichen Alters hatte der Nationalspieler bereits im März sein 100. Pflichtspiel für die Schalker absolviert. Mittlerweile ist er eine feste Größe im Team, das zumeist den Takt im zentralen Mittelfeld bestimmt. „Wenn jemand wegen Julian anruft, lege ich gleich wieder auf“, hatte Horst Heldt noch vor ein paar Tagen gesagt. Offenbar konnte sich der Schalker Manager seiner Sache zu diesem Zeitpunkt sicher sein. Und auch die Gerüchte, Draxler könnte zum ungeliebten Nachbarn aus Dortmund wechseln, wehrte Heldt stets entspannt ab.

Draxler stellt nicht weniger als die Zukunft des Klubs dar und reiht sich ein in eine Riege junger Spieler, die aus der eigenen Jugend stammen und die allesamt unlängst ihre Verträge verlängert haben: Benedikt Höwedes (bis 2017), Joel Matip (bis 2016) und auch der nächste Hoffnungsträger, Max Meyer (bis 2017). Es entsteht etwas in Schalke.

Draxlers Vertrag war ohnehin bis zum Sommer 2016 datiert. Mit der vorzeitigen Verlängerung wird sich sein Gehalt auf drei Millionen Euro verdoppelt haben. Allerdings soll auch Draxler, ähnlich wie Götze, eine Ausstiegsklausel in seinem neuen Kontrakt verankert haben. Götze konnte Dortmund für 37 Millionen Euro verlassen, bei Draxler soll die Summe sogar noch knapp darüber liegen.

Dass der 19-Jährige seinen Vertrag bei Schalke 04 trotz dieses Treuebekenntnisses bis zum letzten Tag erfüllen wird, ist allerdings eher unwahrscheinlich. „Ich bin nicht derjenige, der sagt, dass ich für immer Schalker sein werde. Aber ich bin sehr verbunden mit dem Klub. Mein Traumziel ist ein Riesen-Verein in Europa“, sagte Draxler zuletzt häufiger.

In der kommenden Saison wird er aber wohl weiterhin für die Schalker auflaufen. Und sollte Draxler den Klub dann doch irgendwann vorzeitig verlassen wollen, dann hätten die Schalker zumindest einen finanziellen Vorteil aus dem sportlichen Verlust gezogen. Noch bedeutsamer dürfte für die Gelsenkirchner aber sein, dass Julian Draxler mit diesem Bekenntnis ein Zeichen setzt, dass der FC Schalke 04 auch künftig hohe sportliche Ziele haben darf. Und vielmehr kann man von einem 19-Jährigen nun wirklich nicht verlangen.

Folgen Sie unserer Sportredaktion auf Twitter:

Die Tagesspiegel-Sportredaktion:
Sven Goldmann:
Kit Holden:
Jörg Leopold:


Claus Vetter:


Tagesspiegel twittert

Umfrage

Wie finden Sie die Wahl Bastian Schweinsteigers zum Kapitän der Deutschen Nationalmannschaft?

Empfehlungen bei Facebook

Service

Weitere Themen

Tagesspiegel-Partner

    Wohnen in Berlin

    Gewerbe- oder Wohnimmobilien: Große Auswahl an Immobilien beim großen Immobilienportal.

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz