FC St. Pauli : Vrabec Cheftrainer bis zum Winter

Der Fußball-Zweitligist FC St. Pauli hat sich bei der Besetzung des Trainerpostens für eine interne Lösung entschieden. Der bisherige Co-Trainer Roland Vrabec steigt als Nachfolger von Michael Frontzeck zum Chef auf Bewährung auf. Vorerst soll er das Team bis zum Winter betreuen.

„Wir haben absolutes Vertrauen in seine Qualitäten“, sagte Sportdirektor Rachid Azzouzi am Donnerstag nach dem Training. „Die Chance ist auch da, dass es darüber hinaus weitergeht.“ Der 39 Jahre alte gebürtige Frankfurter wird erstmals am Montag (20.30 Uhr) gegen den FC Energie Cottbus verantwortlich auf der Bank Platz nehmen.

Wegen unterschiedlicher Vorstellungen bei der Vertragsverlängerung hatten die Hamburger am Mittwoch Frontzeck nach 13 Monaten am Millerntor beurlaubt. Vrabec zeigte sich von der rasanten Entwicklung sehr überrascht. Der Hesse war erst im Sommer von Frontzeck ins Team geholt worden. „Ich werde jetzt nicht alles verändern, denn es war ja nicht alles schlecht. Es geht da um Nuancen“, antwortete Vrabec auf die Frage, woran es jetzt zu arbeiten gelte.

Vor der ersten Bewährungsprobe beim Tabellenachten gibt sich Vrabec ganz gelassen. „Ich verspüre keinen großen Druck. Es ist vielmehr eine große Vorfreude auf das Spiel da“, sagte er. Als Fußballprofi kam er nicht über die Dritte Liga hinaus. Als Trainer war er im Nachwuchsbereich schon für den Deutschen Fußball-Bund (DFB), den FSV Frankfurt und FSV Mainz 05 tätig. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar