• FRAGEN AN DEN SPIELTAG von Lars Spannagel: FRAGEN AN DEN SPIELTAG von Lars Spannagel

FRAGEN AN DEN SPIELTAG von Lars Spannagel : FRAGEN AN DEN SPIELTAG von Lars Spannagel

Wer ist gefragt? Julian Schieber muss bei Borussia Dortmund den gesperrten Robert Lewandowski gegen Eintracht Frankfurt vertreten. Keine leichte Aufgabe, immerhin hatte der polnische Mittelstürmer zuletzt in sieben Spielen in Folge ein Tor erzielt. Beim BVB kommt Schieber normalerweise von der Bank und spielt im Schnitt nur 24 Minuten pro Partie. Gegen die Frankfurter soll Schieber zeigen, dass seine Luft auch für 90 Minuten reicht.

Wer ist gut drauf? Artjoms Rudnevs (Foto). Der lettische Stürmer vom Hamburger SV traf letzte Woche doppelt gegen Dortmund und hat schon zehn Saisontore erzielt. Eine erstaunliche Entwicklung für einen Spieler, dessen bisherige Profi-Stationen Ditton Daugavpils, FC Daugava Daugavpils, Zalaegerszegi TE und Lech Posen lauteten. Außer seinem Torinstinkt ist wenig über den 25-Jährigen bekannt. Wahrscheinlich wird sich daran sobald auch nichts ändern. „Ich mag nicht gerne reden. In Lettland rede ich so gut wie nie. Und wenn, dann nur ganz kurz“, hat Rudnevs zuletzt gesagt. Solange er keine erhellenden Interviews gibt, begnügt sich FadS mit Wortspielen: Lette-Verein. Lette, Lette, Fahrradkette. Der Lette – Du Schuft! Wenn zwei sich streiten, freut sich der Lette.

Wo könnte es ungemütlich werden? Im Rudolf-Harbig-Stadion zu Dresden, wo Dynamo am Sonntag Sandhausen empfängt. Der Zweitligist verzichtet nach abermaligen Ausschreitungen der eigenen Fans in Kaiserslautern darauf, sein Ticketkontingent für die Auswärtsspiele in Aue, Braunschweig und bei Union in Anspruch zu nehmen. Was der Anhang davon hält, wird er der Klubführung wohl am Sonntag mitteilen.

Was macht Felix Magath? Frustration hinterlassen. Zumindest hat sich der kroatische Nationalspieler Hrvoje Cale in der „Sport Bild“ darüber beschwert, dass der Trainer in Wolfsburg nie mit ihm gesprochen habe. Magath hatte Cale 2011 verpflichtet und gegen Freiburg 25 Minuten lang eingesetzt. Danach sortierte Magath den Verteidiger aus, ließ ihm das laut Cale aber nur über Mitspieler Mario Mandzukic ausrichten. Jetzt wurde Cales Vertrag in Wolfsburg aufgelöst, der Kroate nennt seinen Wechsel zum VfL einen „großen Fehler“.

Und sonst? Ist der Karneval endlich vorbei. Am wenigsten Spaß – oder zu viel? – hatten zwei Bundesligaprofis der TSG Hoffenheim. Tim Wiese und Tobias Weis mussten am Rosenmontag von der Polizei aus einem Neckarsulmer Festsaal entfernt werden, ein Polizeisprecher bezeichnete das Verhalten der beiden als „unflätig“ und sprach von „Alkoholkonsum“. Tim Wiese war übrigens als Gefängnis-

Insasse verkleidet, Weis hatte sich für eine Kostümierung als Neandertaler entschieden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben