Fußball-Bundesliga : Holger Badstuber wechselt zu Schalke 04

Der FC Bayern verleiht den verletzungsgeplagten Holger Badstuber innerhalb der Bundesliga. Auf Schalke soll der Innenverteidiger Spielpraxis sammeln.

Das Trainingslager in Doha war vorerst die letzte Reise von Holger Badstuber mit dem FC Bayern.
Das Trainingslager in Doha war vorerst die letzte Reise von Holger Badstuber mit dem FC Bayern.Foto: Andreas Gebert/dpa

Der Wechsel von Holger Badstuber vom FC Bayern zum FC Schalke 04 ist perfekt. Vorbehaltlich des Medizinchecks verleihen die Münchner den 27 Jahre alten Verteidiger mit sofortiger Wirkung bis zum Saisonende. Dies teilten beide Bundesligisten am Dienstag mit.

Laut Kicker, „Sport-Bild“ und dem TV-Sender Sky soll der Verteidiger unterdessen seinen Vertrag in München bis 2018 verlängert haben. In der Mitteilung des deutschen Rekordmeisters war davon allerdings noch nicht die Rede. Badstubers ursprünglicher Kontrakt lief bei den Münchnern nur noch bis zum Sommer.

„Holger ist ein verdienter Spieler. Er war oft verletzt, jetzt ist er aber wieder körperlich fit und möchte zu mehr Einsätzen kommen. Daher hat er uns gebeten, auf Leihbasis zu Schalke 04 wechseln zu dürfen“, erklärte Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. „Diesem Wunsch haben wir gerne entsprochen. Wir hoffen, dass Holger in den kommenden Monaten viele Einsatzminuten sammelt, und wünschen ihm nur das Beste.“

Badstuber wird den Angaben zufolge in den kommenden Tagen den Medizincheck bei Schalke absolvieren. „Ich bin dankbar, dass der FC Bayern meinem Wunsch nachgekommen ist. Ich möchte auf Schalke die Spielpraxis sammeln, die ich jetzt brauche, und freue mich auf meine Zeit in Gelsenkirchen“, erklärte Badstuber, der nach Guido Burgstaller (1. FC Nürnberg) der zweite Winterzugang für die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl ist.

Der leidgeprüfte Verteidiger hatte in dieser Saison am 26. Oktober beim Erfolg im DFB-Pokal gegen den FC Augsburg nach 259 Tagen sein emotionales Pflichtspiel-Comeback bei den Münchnern gegeben.

Vorausgegangen war eine lange Leidensgeschichte des 31-maligen Nationalspielers. Am 1. Dezember 2012 erlitt Badstuber den ersten von zwei Kreuzbandrissen im rechten Knie, musste insgesamt viermal am Gelenk operiert werden. Zwei schwere Verletzungen im linken Oberschenkel und ein Sprunggelenkbruch vor knapp einem Jahr stoppten den Innenverteidiger erneut.

Nun erfolgt zumindest bis zum Sommer ein Neuanfang bei Schalke 04. „Er ist in wirklich guter Verfassung, wird von Tag zu Tag besser“, hatte Münchens Trainer Carlo Ancelotti seinen Schützling noch gelobt. Beim Testspiel am Dienstag gegen KAS Eupen stand Badstuber bereits nicht mehr im Kader der Bayern. „Holger Badstuber ist ein sehr erfahrener Spieler. Über seine Qualität müssen wir nicht reden“, hatte Weinzierl zuvor gesagt. (dpa)

2 Kommentare

Neuester Kommentar