Kurioser Transfer : Marcel Sabitzer zu Red Bull Salzburg - über Leipzig

Wie beim Bundesliga-Manager auf dem Computer: RB Leipzig verpflichtet Talent Marcel Sabitzer von Rapid Wien und verleiht ihn gleich weiter - an Red Bull Salzburg. So können die Salzburger eine Ausstiegsklausel umgehen.

Von Wien über Leipzig nach Salzburg: Marcel Sabitzer.
Von Wien über Leipzig nach Salzburg: Marcel Sabitzer.Foto: AFP

Der deutsche Zweitliga-Aufsteiger RasenBallsport Leipzig verpflichtete am Freitag den österreichischen Nationalspieler Marcel Sabitzer vom SK Rapid Wien - allerdings für Partnerverein Red Bull Salzburg. In Leipzig unterzeichnete Sabitzer einen Vierjahresvertrag bis 30. Juni 2018.

Über Leipzig löst Red Bull zugleich die Ausstiegsklausel von zwei Millionen Euro, die der 20-jährige Sabitzer für internationale Wechsel besitzt. Aber statt mit Sabitzer nächste Saison in der Zweiten Liga zu starten, verleiht Leipzig ihn sofort für ein Jahr nach Salzburg. Ein direkter Wechsel zwischen den beiden österreichischen Klub wäre ohne Rapid Wiens Zustimmung nicht möglich gewesen.

Im Gegenzug konnte sich aber Rapid mit Red Bull Salzburg über eine Verpflichtung des bereits in der abgelaufenen Spielzeit ausgeliehenen Christopher Dibon einigen. Der Innenverteidiger wechselt nun endgültig zum österreichischen Rekordmeister nach Wien und erhält dort einen Drei-Jahres-Vertrag. Über die genauen Ablösemodalitäten beider Transfers vereinbarten beide Klubs Stillschweigen.

Sabitzer gilt als eines der größten Talente Österreichs

"Nach intensiven Gesprächen mit den Kollegen von Red Bull haben wir schlussendlich eine Lösung gefunden, die für alle Beteiligten gut ist. Aufgrund der allgemein bekannten Vertragssituation können wir den Abgang von Marcel Sabitzer nicht verhindern und ist es auch sein ausdrücklicher Wunsch, zu wechseln", teilte Rapid-Sportvorstand Andreas Müller auf der Vereinshomepage mit und zeigte sich erfreut über die feste Verpflichtung von Innenverteidiger Dibon: "Er ist auf und abseits des Platzes zu einem absoluten Führungsspieler gereift und ist aufgrund seiner sportlichen und menschlichen Qualitäten ein ganz wichtiger Protagonist unserer zukünftigen Mannschaft."

Der offensive Mittelfeldspieler Marcel Sabitzer durchlief sämtliche österreichische Junioren-Auswahlen und gilt als eines der hoffnungsvollsten Talente des Landes. (Tsp/dpa)

3 Kommentare

Neuester Kommentar