Sport : Mainz klettert auf Platz fünf

Die Gastgeber gewinnen 2:1 gegen Nürnberg.

Mainz - Der FSV Mainz 05 hat seine beeindruckende Heimserie ausgebaut und Nürnbergs Trainer Dieter Hecking das Liga-Jubiläum verdorben. Die Rheinhessen gewannen am Freitag zum Auftakt des elften Spieltags in der Fußball-Bundesliga am Ende glücklich 2:1 (2:1) gegen den 1. FC Nürnberg. Für Hecking endete sein 200. Spiel als Bundesliga-Coach mit einer Enttäuschung.

Nicolai Müller und Andreas Ivanschitz hatten Mainz früh in Führung gebracht, Per Nilsson gelang fünf Minuten vor der Pause der verdiente Anschlusstreffer. Zu mehr sollte es für Nürnberg aber nicht reichen. Durch den Sieg klettert Mainz vorübergehend auf den fünften Tabellenplatz, Nürnberg bleibt im unteren Drittel.

Mit zehn Minuten Verspätung aufgrund der Verkehrssituation rund um die Mainzer Arena pfiff Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer die Partie an. Die Mainzer Gastgeber begannen druckvoll, daraus resultierte bereits in der 12. Minute die Führung. Nicolai Müller düpierte auf der linken Außenbahn Marvin Plattenhardt und schloss sein Solo erfolgreich zur Führung ab. Kurz darauf setzte sich Julian Baumgartlinger im Mittelfeld durch und bediente Andreas Ivanschitz zum 2:0. Der 29 Jahre alte Österreicher umkurvte Rakovsky und verwandelte zum 2:0. Die Nürnberger mussten eine halbe Stunde auf die ersten Gelegenheiten warten. Tomas Pekhart köpfte eine Flanke von Hiroshi Kiyotake neben das Tor. Den Anschlusstreffer erzielte Innenverteidiger Per Nilsson – wie bei Nürnberg üblich nach einer Standardsituation. Spielerisch gab die Partie im Anschluss nicht mehr viel her.

Beide Klubs müssen in der kommenden Woche auf einen Schlüsselspieler verzichten: Auf der Bank sitzend sah Nürnbergs Hanno Balitsch die fünfte Gelbe Karte wegen Meckerns und fehlt gegen Bayern, wenige Minuten später kassierte der Mainzer Baumgartlinger ebenfalls Gelb und muss gegen den HSV zuschauen. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar