Nach UEFA-Druck : Russland schließt Krim-Clubs aus

Auf Druck der Europäischen Fußball-Union (UEFA) hat Russland die Vereine auf der im März einverleibten Halbinsel Krim von seinen Landeswettbewerben ausgeschlossen.

Die Clubs in Sewastopol, Jalta und Simferopol würden nun wohl eine eigene Liga gründen, teilte der Verband in Moskau am Freitag der Agentur Tass zufolge mit. Russland hatte die Vereine in seine dritte Liga eingegliedert. Die Ukraine protestierte dagegen. Sie sieht die Schwarzmeer-Halbinsel weiter als ihr Territorium. Die UEFA hatte dem Protest stattgegeben und den Clubs die Teilnahme an russischen Wettbewerben verboten. UEFA-Präsident Michel Platini mahnte bei einem Besuch in Moskau vor wenigen Tagen den Ausschluss der Krim-Clubs noch einmal an. Russland ist 2018 Gastgeber der nächsten Fußball-Weltmeisterschaft. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar