Reitsport : Kurzfristiges EM-Aus für deutsches Gespann

Zwei Tage vor Beginn der Springreit-EM in Mannheim muss das deutsche Team Ersatz für Rene Tebbel finden. Dessen Pferd Coupe de Coeur fällt nach einer Kolik aus.

Michael Rossmann[dpa]
070813tebbel
Rene Tebbel auf seinem Pferd Coupe de Coeur -Foto: dpa

MannheimDen deutschen Springreitern ist heute ein Riesenschreck in die Glieder gefahren. Nach dem kurzfristigen Ausfall des Pferdes Coupe de Coeur von Rene Tebbel (Emsbüren) begann am Nachmittag die fieberhafte Suche nach dem fünften Paar für die Titelkämpfe. Nachrücken soll Heinrich Hermann Engemann (Bissendorf), doch dessen Pferd Aboyeur befindet sich noch auf der Rückreise vom Super-League-Turnier in Dublin. "Ich hoffe, dass wir es noch schaffen und er morgen da ist", sagte Engemann. Während der Reiter per Flugzeug nach Deutschland reiste, steht der 13-jährige Wallach noch in England.

"Jetzt darf nichts mehr passieren", sagte Bundestrainer Kurt Gravemeier. Aboyeur soll in der Nacht in Aachen ankommen und von dort morgen nach Mannheim gebracht werden. Während Tebbels Pferd wegen einer Kolik ausfällt, sind die Pferde von Ludger Beerbaum (Riesenbeck), Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen), Marcus Ehning (Borken) und Christian Ahlmann (Marl) fit. Goldfever, Shutterfly, Küchengirl und Cöster überstanden die tierärztliche Untersuchung am Nachmittag ohne Beanstandungen. Die Verantwortlichen bangen nun, dass Engemann rechtzeitig in Mannheim eintrifft, damit er im Fall der Fälle einspringen kann. Engemann war bei den deutschen Meisterschaften als zweiter Ersatzmann nominiert worden.

"Der Hengst hatte richtige Schmerzen"

Im heutigen Tagesverlauf überschlugen sich die Ereignisse. Die Kolik bei Coupe de Coeur trat gegen Mittag auf, berichtete der deutsche Mannschaftstierarzt Björn Nolting. "Der Hengst hatte richtige Schmerzen", sagte Nolting. Das Pferd, mit dem Tebbel vor zwei Wochen deutscher Meister geworden war, wurde umgehend in eine Klinik in Iffezheim zur weiteren Untersuchung und Behandlung gebracht.

Derweil alarmierte der Bundestrainer seinen zweiten Ersatzmann. "Ich habe den Transport von Aboyeur mit einem Zwischenstopp in Aachen organisiert und meinen Urlaub abgesagt", berichtete Engemann. Die Familie fährt nun an die Ostsse, der Reiter nach Mannheim. "Wenn ich gebraucht werde, dann bin ich zur Stelle", sagte Engemann. Den Vet-Check darf er am Dienstag nachholen. Bis eine Stunde vor dem ersten Springen am Mittwochmorgen (9:30 Uhr) darf Bundestrainer Gravemeier seine Mannschaft ändern.

Trotz des EM-Aus war Tebbel nicht unglücklich. "Ich habe aufgeatmet. Dem Pferd geht es wieder gut, das überwiegt", sagte der Reiter aus dem niedersächsischen Emsbüren. Coupe de Coeur musste nicht operiert werden, wird aber eine einwöchige Pause benötigen. Tebbel wird Mannheim verlassen und die EM im Fernsehen verfolgen: "Ich drücke dem einen oder anderen die Daumen."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben