Sport : Routinier mit 22 Jahren

Alba holt bosnischen Nationalspieler Nihad Djedovic.

von
Foto: dapd
Foto: dapdFoto: dapd

Berlin - Es gibt nicht allzu viele Basketballer, die im Alter von 22 Jahren bereits auf sechs Saisons als Profis zurückblicken können. Insofern darf man Albas Neuzugang Nihad Djedovic trotz seines jungen Alters wohl als Routinier bezeichnen. Djedovic kommt von Galatasaray Istanbul und unterschrieb gestern einen Einjahresvertrag mit Option auf eine weitere Saison beim Berliner Bundesligisten. „Nihad gehört zu den großen Talenten in seinem Jahrgang in Europa und bringt NBA-Potenzial mit“, ließ Albas Trainer Sasa Obradovic aus Orlando mitteilen, wo er die Summer League der NBA beobachtet. „Er ist auch eine Investition in die Zukunft, denn er verfügt noch über viel Entwicklungspotenzial.“ Laut Sportdirektor Mithat Demirel kann Djedovic „spielerische Akzente setzen, gepaart mit einer Athletik, die zum modernen Basketball passt“.

Djedovic, der als Aufbau- und Flügelspieler eingesetzt werden kann, debütierte im Alter von 16 Jahren im Profiteam von Bosna Sarajevo. 2007 verpflichtete der FC Barcelona den 1,96 Meter großen Bosnier, lieh ihn aber immer wieder an andere spanische Klubs aus. Zuletzt spielte Djedovic für Virtus Rom und Galatasaray. Für Bosniens Nationalteam erzielte er bei der EM 2011 im Schnitt 10,6 Punkte und 4,8 Rebounds.

Djedovic ist nach Vule Avdalovic, Nathan Peavey und Zach Morley der vierte Neuzugang der Berliner. Damit hat Alba für die kommende Saison neun Profis unter Vertrag, darunter vier Deutsche, nur noch ein Ausländerplatz im Kader ist offen. Lucca Staiger steht wohl vor einem Wechsel nach Hagen. „Primär werden wir uns jetzt noch nach einem Spieler für die großen Positionen umsehen“, sagt Demirel, der auch einen Verbleib von Flügelspieler Bryce Taylor nicht ausschließt: „Vielleicht gehen wir auch mit sieben Ausländern in die Saison.“Lars Spannagel

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar