Sachin Tendulkar tritt zurück : Indien weint um den "Gott des Crickets"

Indien trauert um ihn, als sei er gestorben. Dabei hat der Cricketspieler und Nationalheld Sachin Tendulkar am Freitag "nur" seinen baldigen Rücktritt angekündigt. Doch im cricketverrücktesten Land der Welt gilt das schon als Tragödie.

von
Cricket-Spieler Sachin Tendulkar ist der beliebteste Mensch Indiens. Heute kündigte er seinen Rücktritt an.
Cricket-Spieler Sachin Tendulkar ist der beliebteste Mensch Indiens. Heute kündigte er seinen Rücktritt an.Foto: reuters

Am Freitag hat einer der größten Sportler aller Zeiten angekündigt, dass er in November seine Karriere beenden wird: Der 40 Jahre alte Sachin Tendulkar ist ein indischer Cricketspieler. Allein in der prestigeträchtigsten Kategorie des internationalen Spiels, im "Test"-Cricket, absolvierte er 198 Länderspiele. In allen Formen des Cricketsports hat er insgesamt 661-mal für Indien gespielt.

Als Sechzehnjähriger – und jüngster indischer Nationalspieler der Geschichte – gab er 1989 sein Debüt. Bis zum Ende seiner Karriere hat er mit immer höheren individuellen Punktzahlen konstant neue Rekorde erschaffen. Im kommenden November wird er sein 200. „Test“ Länderspiel bestreiten, und dann endlich zurücktreten.

Tendulkar gilt nicht nur als einer der besten Cricketspieler der Geschichte, sondern auch als Nationalheld und Verstärker der nationalen Einheit seines Heimatlandes, wo er auch "Gott des Crickets" genannt wird. Die Liebe, die er von seinen cricketverrückten Landsleuten erhält, ist wohl einzigartig im modernen Sport.

Fernsehsender unterbrachen sogar Live-Berichte von einer Windhose im Osten des Lands und einer wichtigen politischen Rede sofort, um Tendulkars Rücktritt zu melden. "In Indien weint heute jedes Herz", sagte ein indischer Fan der englischen Zeitung "The Independent". Das ist höchstens eine kleine Übertreibung.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben