Saisonstart in der MLB : Donald Lutz muss weiter auf den Durchbruch warten

Donald Lutz schaut beim Saisonstart der Major League Baseball nur zu - der deutsche Profi der Cincinnati Reds wurde von den Coaches im Spring Training aussortiert und muss sich erneut über den Umweg Farmteam für höhere Aufgaben empfehlen.

von
Lutz im Trikot der Cincinnati Reds. Tragen darf er das zum Saisonstart noch nicht.
Lutz im Trikot der Cincinnati Reds. Tragen darf er das zum Saisonstart noch nicht.Foto: Imago

Am Montag sieht Cincinnati Rot. Das örtliche Baseball-Team der Reds bestreitet an diesem Tag das erste Saisonspiel in der Major League Baseball (MLB). Der sogenannte Opening Day in der MLB wird nirgendwo in den Vereinigten Staaten mit mehr Spektakel begangen als in der Stadt im US-Bundesstaat Ohio. Dem Spiel gegen die Pittsburgh Pirates voraus geht ein großer Umzug in Richtung Stadion, es wird Festtagsstimmung herrschen in Cincinnati. Donald Lutz wäre gern mit dabei gewesen, doch der beste deutsche Baseball-Profi hat es auch in diesem Jahr zunächst einmal nicht in den Kader der Reds geschafft. Nach einer soliden, aber nicht herausragenden Saisonvorbereitung wurde Lutz von den Coaches aussortiert und startet das Spieljahr nun wieder im Ausbildungsteam der Louisville Bats.

„Natürlich würde ich lieber in der Major League spielen, aber ich sitze jetzt nicht frustriert in der Ecke“, sagt der 26-jährige Deutsche. „Klar war ich zunächst ein bisschen enttäuscht, aber man muss das große Ganze sehen.“ Und das bedeutet im Falle von Donald Lutz: Für seine Entwicklung könnte es besser sein, in Louisville als Leistungsträger zu glänzen und weiter an seinen Fähigkeiten arbeiten zu können als in Cincinnati nur den Rollenspieler zu geben.

Lutz: "Mache mir keine Gedanken"

Die Erfahrung musste Donald Lutz in der vergangenen Saison machen, als er immer wieder in das MLB-Team berufen wurde, sich dort aber aufgrund geringer Spielanteile nicht für einen dauerhaften Verbleib empfehlen konnte. „Mal war ich einen Monat dabei, dann wieder nicht. Da ist es schwierig, den Rhythmus zu finden“, sagt der Deutsche.

Doch das Szenario droht 2015 wieder, denn Donald Lutz steht als Nachrücker ganz oben auf der Liste. Sobald sich ein Stammspieler verletzt, sind Einsätze bei den Reds möglich. „Darüber mache ich mir keine Gedanken, das kann ich eh nicht kontrollieren“, sagt Donald Lutz. Die Saison in der MLB, die in der Nacht von Sonntag auf Montag mit dem Spiel Chicago Cubs gegen St. Louis Cardinals (0:3) eröffnet wurde, beginnt damit ohne deutschen Spieler. Auch der Berliner Maximilian Kepler-Rozycki muss sich bei den Minnesota Twins erst durch die Niederungen der Farmteams kämpfen.

Neue Optionen nach der Saison

Donald Lutz immerhin hat nun schon viermal die Saisonvorbereitung bei den Reds mitgemacht. So nah wie diesmal war Lutz noch nie dran am Profi-Team. Die Coaches loben sein Engagement, aber so langsam wird es Zeit für den endgültigen Durchbruch. Noch setzt sich Donald Lutz deswegen aber nicht unter Druck. „Ich zweifle nicht an mir. Ich will mich mit guten Leistungen weiter anbieten. Und wenn ich gesund bleibe, dann schaffe ich das auch“, sagt er.

Nach der Saison 2015 ergeben sich für Donald Lutz ohnehin neue Optionen, ein Wechsel zu einem anderen Team wäre dann eventuell möglich für ihn. Doch am liebsten würde sich Donald Lutz bei den Reds durchsetzen, allein schon deshalb, um einmal den Opening Day in Cincinnati als aktiv Beteiligter mitzuerleben.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben