Serie A - Klose in der Champions League : Luca Toni: Torschützenkönig mit 38

Lazio Rom sichert sich am letzten Serie-A-Spieltag in einem packenden Duell mit Neapel Rang drei. Miroslav Klose erzielt sein 13. Saisontor - während ein anderer deutscher Stürmer wieder einmal nicht spielt.

Luca Toni in seiner bekannten Jubelpose: Der 38-Jährige knipste in der vergangenen Saison 22 Mal für Hellas Verona das Licht an.
Luca Toni in seiner bekannten Jubelpose: Der 38-Jährige knipste in der vergangenen Saison 22 Mal für Hellas Verona das Licht an.Foto: dpa

Torschütze Miroslav Klose und Lazio Rom haben mit einem Sieg am letzten Serie-A-Spieltag Rang drei und die Teilnahme an der Qualifikation zur Champions League erobert. Gegen den SSC Neapel gewann der Hauptstadtclub am Sonntag 4:2 (2:0). Neapel beendete die Saison in der italienischen Fußball-Meisterschaft auf Rang fünf, da der AC Florenz, der im fünften Ligaspiel nacheinander erneut ohne Mario Gomez antrat, mit einem 3:0 gegen Chievo Verona vorbeizog. Inter Mailand gewann mit Joker Lukas Podolski 4:3 gegen den FC Empoli, was aber nicht für die Europa-League-Qualifikation reichte.

In einem packenden Duell in Neapel brachten Marco Parolo (33. Minute) und Antonio Candreva (45.+1) Lazio in Führung, Gonzalo Higuain gelang per Doppelschlag der Ausgleich (55./64.). Den möglichen Siegtreffer vergab Higuain mit einem verschossenen Foulelfmeter (76.), dann sorgten Ogenyi Onazi (85.) und Klose (90.+1) für die Entscheidung.

Miroslav Klose mit 13. Saisontor, Mario Gomez erneut auf der Bank

Neapel hätte im letzten Spiel von Trainer Rafael Benítez einen Sieg gebraucht, um Lazio noch von Rang drei zu verdrängen. Parolo sah zudem die Gelb-Rote Karte (62.), Neapels Faouzi Ghoulam Rot (72.) Klose war nach Rückenproblemen in seinem möglicherweise letzten Spiel für Lazio spät eingewechselt worden (77.), erzielte dann aber als Joker sein 13. Saisontor. Sein früherer DFB-Teamkollege Mario Gomez kam beim AC Florenz, der durch den Sieg noch auf Rang vier kletterte, im fünften Ligaspiel in Serie erneut nicht zum Einsatz.

Inter Mailand siegte mit dem eingewechselten Lukas Podolski 4:3 (0:0) gegen den FC Empoli. Wegen des zeitgleichen 2:2 von Sampdoria Genua gegen Schlusslicht FC Parma beendeten die Lombarden die Saison aber mit insgesamt 55 Punkten auf Rang acht und damit ohne Chance auf die Teilnahme an der Europa League. Der bereits als Vize-Meister feststehende AS Rom verlor zu Hause 1:2 (0:1) gegen US Palermo.

Meister Juventus Turin hatte die Saison bereits am Samstag mit einem 2:2 (1:0) bei Hellas Verona beendet, dachte jedoch direkt nach dem Schlusspfiff an das Champions-League-Finale gegen den FC Barcelona kommenden Samstag in Berlin. „Wir dürfen nicht nur auf Barcelona schauen, sondern müssen unser eigenes Spiel machen“, mahnte Trainer Massimiliano Allegri. „Ich muss die Mannschaft nicht anspornen, wir brauchen Geduld, Ausgeglichenheit und mentale Stärke.“

Torschützenkönig Luca Toni: "Fühle mich wie ein Jugendlicher"

Torschützenkönige der Serie A wurden Inters Mauro Icardi und Ex-Bayer Luca Toni, der gegen Juve sein 22. Saisontor für Hellas Verona erzielte. „Es war eine außergewöhnliche Saison“, sagte Toni, der sein Karriereende für diesen Sommer angekündigt hatte, nun aber doch über eine Verlängerung nachdenkt. „Ich weiß noch nicht, wie es weitergeht, wir werden sehen“, erklärte er. „Mir geht es gut, wenn ich auf den Platz gehe, fühle ich mich immer noch wie ein Jugendlicher.“ (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben