Testspiel im Trainingslager : Union Berlin unterliegt dem FC Watford

Der 1. FC Union Berlin hat das Testspiel gegen den FC Watford 1:3 verloren. Trainer Jens Keller war besonders mit einem Punkt unzufrieden.

Unions Damir Kreilach überzeugte nach seiner Einwechslung.
Unions Damir Kreilach überzeugte nach seiner Einwechslung.Foto: Imago

Das letzte Testspiel des Trainingslagers in Österreich ging für den 1. FC Union Berlin verloren. Der Zweitligist unterlag dem englischen Erstligisten FC Watford am Dienstagabend in St. Andrä mit 1:3 (0:2). Das Tor für die Mannschaft von Trainer Jens Keller erzielte Damir Kreilach. „Mit der ersten Hälfte war ich nicht zufrieden, da fehlte uns die Laufbereitschaft“, sagte Keller. „In der zweiten Hälfte haben wir das viel besser gemacht und hatten viele schnelle Balleroberungen. Das hat mir deutlich besser gefallen.“

Die Köpenicker starteten mutig in die Partie. Bei hohen Temperaturen um die 28 Grad kamen die Spieler dabei mächtig ins Schwitzen. Trotz des guten Beginns war es der FC Watford, der nach 13 Minuten mit 1:0 in Führung ging. Nach einem einfachen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung konterte die Mannschaft aus der Premier League schnell über die linke Außenbahn, der abgefälschte Abschluss von Étienne Capoue war für Torhüter Daniel Mesenhöler nicht zu halten.

Kreilach gelingt nur das Anschlusstor

Trotz des Gegentreffers ließen sich die Köpenicker nicht entmutigen und traten weiter offensiv auf. Richtige Torchancen ergaben sich dabei allerdings nicht. Nur eine Minute vor der Pause erzielte Watford das 2:0 durch Troy Deeney. Ein Engländer war zuvor im Strafraum zu Fall gekommen, der Watford-Kapitän schoss zur 2:0-Pausenführung ein.

Auch im zweiten Abschnitt versteckte sich Kellers Team nicht, schon kurz nach Wiederanpfiff prüfte Eroll Zejnullahu Torhüter Gomes mit einem Weitschuss. Union erarbeitete sich mehr Ballbesitz und kreierte einige gute Möglichkeiten. Nach 70 Minuten wechselte Jens Keller auf acht Positionen, nur eine Minute später verkürzte Union durch einen Treffer von Damir Kreilach auf 1:2. Trotz einiger sehenswerter Passkombinationen gelang den Köpenickern der Ausgleichstreffer nicht. Stattdessen traf der FC Watford nach einem schnellen Angriff zum 3:1. Trotz des Rückschlags erarbeitete sich Union weitere gute Chancen, die jedoch nicht erfolgreich waren. (Tsp)

Unions Aufstellung: Mesenhöler – Kessel (70. Trimmel), Puncec (70. Leistner), Schönheim (70. Pogatetz), Lenz (70. Pedersen) – Kroos (60. Kreilach), Parensen (70. Lämmel), Zejnullahu (70. Skrzybski) – Nikci (70. Quirig), Brandy (46. Quaner), Redondo (70. Thiel).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben