Tischtennis : TTC Eastside holt zwei Nationalspielerinnen

Die Berliner Tischtennisfrauen vom TTC Eastside verstärken sich: Die deutschen Nationalspielerinnen Shan Xiaona und Kristin Silbereisen wechseln zur neuen Saison nach Berlin.

Das Berliner Tischtennis bekommt Zuwachs – und was für welchen. Die deutschen Nationalspielerinnen Shan Xiaona und Kristin Silbereisen wechseln zur neuen Saison zum TTC Eastside. Damit spielen mit Irene Ivancan dann schon drei aktuelle deutsche Nationalspielerinnen beim Berliner Klub, der damit nicht nur so etwas wie das Zentrum für das deutsche Frauen-Nationalteam wird, sondern auch große Ziele anvisiert. „Wenn sich die einmalige Chance bietet, zwei deutsche Nationalspielerinnen zu verpflichten, muss man sie nutzen“, sagte Vereinspräsident Alexander Teichmann. „Der eine oder andere Titel sollte nun schon an die Spree kommen.“ Die Stammformation für die großen Aufgaben in der kommenden Saison hat Teichmann damit bereits zusammen: Im vorderen Paarkreuz gehen Shan Xiaona und Gina Pota, die ihren Vertrag in Berlin bereits verlängert hat, an die Tische. Im hinteren Paarkreuz kämpfen Irene Ivancan und Kristin Silbereisen um die Punkte.

Möglich wurde der Wechsel der Nationalspielerinnen allerdings erst durch die Aufgabe des FSV Kroppach. Der Serienmeister hatte im Dezember überraschend seinen Rückzug aus der Frauen-Bundesliga verkündet, weil der logistische Aufwand nach eigenen Angaben zu groß geworden war und Verbesserungen nicht in Sicht seien. Leidtragende des Wechselspiels sind Petra Lovas und Polina Mikhailova, die in der kommenden Saison nicht mehr für die Berlinerinnen aufschlagen. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar