Volleyball : BR Volleys verpflichten Daan van Haarlem

Die BR Volleys haben den Niederländer Daan van Haarlem als neuen Zuspieler geholt. Er ist der zweite Neuzugang der Berliner.

Daan van Haarlem war zuletzt auch mit der niederländischen Nationalmannschaft erfolgreich.
Daan van Haarlem war zuletzt auch mit der niederländischen Nationalmannschaft erfolgreich.Foto: imago

Der Deutsche Meister hat den niederländischen Nationalspieler Daan van Haarlem verpflichtet. Der 28-Jährige soll bei den Berlinern auf der Zuspielerposition Tsimofei Zhukouski ersetzen, der nach zwei Jahren die BR Volleys verlassen muss. Der 1,98 Meter große van Haarlem wechselt vom tschechischen Pokalsieger VK Kladno nach Berlin und ist der zweite Neuzugang für die Saison 2017/18 nach Mittelblocker Georg Klein aus Friedrichshafen.

„Daan hat zuletzt sowohl bei der WM-Qualifikation als auch in den ersten Spielen der Weltliga stark agiert“, sagt der neue Volleys-Trainer Luke Reynolds über van Haarlem. „Durch diese internationalen Duelle wird er sein Level weiter steigern und sicher eine Bereicherung für unser Team sein.“

Berlin ist nicht die erste Station für van Haarlem in der Bundesliga. 2010 trug er für ein halbes Jahr lang das Trikot der Titans Wuppertal – damals mit bescheidenem Erfolg. „Ich erinnere mich, dass wir zuhause gegen Berlin 0:3 verloren haben, zu einem Rückspiel in der Hauptstadt kam es für mich leider nicht mehr. Die Zeit dort war nicht einfach, aber das ist inzwischen wirklich sehr lange her“, sagt van Haarlem. Seither ist viel passiert.

Van Haarlem will sich bei einem großen Klub beweisen

Van Haarlem reifte nach Stationen in den Niederlanden, Belgien und Tschechien zum Nationalspieler, gab 2013 sein Länderspieldebüt gegen Australien und hat mittlerweile 53 Spiele für sein Heimatland bestritten. „Inzwischen bin ich erster Zuspieler im Nationalteam. Ende Mai konnten wir uns als Gruppensieger für die Weltmeisterschaft 2018 qualifizieren, aktuell spielen wir in der Weltliga und nehmen abschließend Ende August an der Europameisterschaft in Polen teil. Es ist eine wertvolle Erfahrung, mit der Auswahl weltweit auf hohem Niveau zu spielen.“

Hinter van Haarlem liegt eine äußerst erfolgreiche Saison mit Kladno in Tschechien. Sein Team dominierte die Hauptrunde der tschechischen Liga und feierte im Februar den ersten Pokalsieg der Vereinsgeschichte: „Wir hatten nach Platz sechs im Vorjahr eine wirklich starke Saison, leider mit einem enttäuschenden Ende. Im Play-off-Finale unterlagen wir Ceske Budejovice.“

Zu einem Wechsel nach Berlin riet ihm auch ein Nationalmannschaftskollege: „Wouter ter Maat hat mir schon sehr viel über den Klub berichtet, die professionelle Arbeitsweise, die Atmosphäre bei den Heimspielen und natürlich die wunderschöne Stadt. Ich weiß, dass auf mich ein starkes Team mit einem hohen Trainingsniveau wartet. Ich will mich aber nun bei einem großen Klub beweisen.“ (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar