Warm-up! Die Kolumne zum NFL-Wochenende : Bloß kein Fehlstart

Im US-Sport liebt man ja Statistiken. Wir haben deshalb ein paar interessante Zahlen zur Vorschau auf den 2. Spieltag herausgesucht - mit beunruhigendem Ergebnis vor allem für die Dallas Cowboys.

von
Fehlstarter: Sowohl die Dallas Cowboys (l.) als auch die New York Jets haben am 1. Spieltag verloren.
Fehlstarter: Sowohl die Dallas Cowboys (l.) als auch die New York Jets haben am 1. Spieltag verloren.Foto: dpa

Jeden Donnerstag werfen wir hier einen Blick auf das kommende Football-Wochenende. Am Sonntag verfolgen wir dann den gesamten Spieltag per Liveblog und runden das Ganze immer Dienstags mit unseren fünf Erkenntnissen der Woche ab.

---

Hier ist eine interessante Statistik: In den letzten sieben Jahren gab es in der National Football League (NFL) nur vier Mannschaften, die mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet sind und dann trotzdem noch die Playoff-Teilnahme geschafft haben. Die Chancen auf ein solches Gelingen liegen bei mickrigen 7,4 Prozent. Was uns das sagen soll? Nun, der zweite Spieltag steht vor der Tür, folglich laufen einige Teams am kommenden Wochenende Gefahr, sich die zweite Niederlage und damit äußerst trübe Aussichten für den restlichen Saisonverlauf einzuhandeln.

Hier zeigt sich wieder einmal, wie viel bei einer so kurzen Saison mit nur 16 Spielen jedes einzelne Ergebnis wiegt und wieviel Brisanz damit in jedem einzelnen Saisonspiel steckt, auch zu diesem noch sehr frühen Zeitpunkt.

Zwei Derbys und eine Zitterpartie

Und damit können schon mal die Fans der beiden Kontrahenten des Donnerstagnacht-Spiels, Buffalo Bills gegen New York Jets, mit dem Zittern anfangen: Beide sind mit einer Niederlage in die Saison gestartet. Beim nächsten Ausrutscher sähe es also schlecht aus, zumal beide danach noch ein relativ schwieriges Programm vor sich haben, mit jeweils zwei Spielen gegen das Spitzenteam der New England Patriots und weiteren Gegnern wie Seattle, Pittsburgh, Arizona und Cincinnati.

Die Playoff-Chancen für Mannschaften mit zwei Siegen zum Auftakt liegen übrigens bei knapp 60 Prozent. Auch hier hat dieser zweite Spieltag zwei spannende Ansetzungen zu bieten: Pittsburgh Steelers gegen Cincinnati Bengals und Minnesota Vikings gegen Green Bay Packers. Beides Division-Derbys zwischen Erzrivalen und alle vier haben ihr Auftaktspiel gewonnen.

Keine Panik bei den Cowboys?

Der Fehlstart droht derweil auch namhafteren Teams: Der amtierende Vizemeister Carolina Panthers, die Arizona Cardinals oder die Dallas Cowboys würden bei einer weiteren Niederlage an diesem Wochenende mit 0-2 dastehen. Besonders die Cowboys haben mit einem Auswärtsspiel beim Division-Rivalen Washington Redskins (ebenfalls 0-1) eine schwierige Aufgabe. Und Dallas ist ja ohnehin ein Team, bei dem schnell mal Panik ausbricht. Nach dem Schock um die Verletzung von Quarterback Tony Romo setzten die Fans ihre Hoffnungen auf den erfahrenen Star-Receiver Dez Bryant – und ausgerechnet der zeigte im Auftaktspiel gegen die New York Giants eine ziemlich blasse Vorstellung mit nur einem gefangenen Pass für ganze acht Yards.

Rookie-Quarterback Dak Prescott, dem als Romo-Ersatz ein ordentliches NFL-Debüt gelang, beschwichtigt zwar: “Alles kein Problem, hier verfällt niemand in Panik.” Glauben sollten wir das allerdings erst, wenn wir es sehen. Beziehungsweise wenn die Cowboys in Washington gewinnen. Die Betonung liegt hier auf "wenn", denn Romo ist nach wie vor verletzt und bei kaum einem anderen Team macht sich das Fehlen des Stamm-Quarterbacks derart drastisch bemerkbar (Achtung, Statistik): Romo verpasste in den vergangenen drei Spielzeiten 14 Spiele, 13 davon gingen verloren. Die Bilanz im selben Zeitraum mit Romo: 23:11.

Aber Statistiken sind ja bekanntlich dazu da, widerlegt zu werden. Sie wissen schon, Ausnahmen bestätigen die Regel und so. Es gab sogar schon Mannschaften, die nach einem 0-2-Start noch den Superbowl gewonnen haben. Eine davon hieß, genau, Dallas Cowboys.

Die Ansetzungen des 2. Spieltags:

Freitag, 02.25 Uhr:

Buffalo Bills - New York Jets

Sonntag, 19.00 Uhr:

Carolina Panthers - San Francisco 49ers

Cleveland Browns - Baltimore Ravens

Detroit Lions - Tennessee Titans

Houston Texans - Kansas City Chiefs

New England Patriots - Miami Dolphins

New York Giants - New Orleans Saints

Pittsburgh Steelers - Cincinnati Bengals

Washington Redskin - Dallas Cowboys

Sonntag, 22.05 Uhr:

Arizona Cardinals - Tampa Bay Buccaneers

Los Angeles Rams - Seattle Seahawks

Sonntag, 22.25 Uhr:

Denver Broncos - Indianapolis Colts

Oakland Raiders - Atlanta Falcons

San Diego Chargers - Jacksonville Jaguars

Montag, 02.30 Uhr:

Minnesota Vikings - Green Bay Packers

Dienstag, 02.30 Uhr:

Chicago Bears - Philadelphia Eagles

Autor

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben