Zweite Fußball-Bundesliga : Verrückter Kick: 1.FC Union spielt in Bielefeld 4:4

Union liegt schon 1:3 zurück, geht dann in Führung und muss am Ende noch den Ausgleich hinnehmen.

Ausgleich, zwischenzeitlich. Die Berliner feiern das 3:3. Zwei Tore sollten noch fallen
Ausgleich, zwischenzeitlich. Die Berliner feiern das 3:3. Zwei Tore sollten noch fallenFoto: dpa

So etwas nennt man wohl ein irres Fußballspiel. Es ging ständig hin und her, aber einen Sieger gab es am Ende nicht. Doch, halt, die Zuschauer, denn die Begegnung zwischen Arminia Bielefeld und dem 1. FC Union Berlin wurde zu einem sehenswerten Spektakel. Wen interessiert nach einem solchen Spiel schon der statistische Fakt, dass Bielefeld und Union Berlin in der Zweiten Fußball-Bundesliga nach dem 4:4 weiter ohne Saisonsieg sind?

In aller Kürze: Vor 13 604 Zuschauern sorgte Sebastian Schuppan in der 30. Minute für die Bielefelder Führung. Beim 1:1 durch Stephan Fürstner (37.) bewarb sich Bielefelds Torwart Wolfgang Hesl für die Aufnahme in die Pannenstatistik des Jahres. Er ließ den nicht gerade heftig geschossenen Ball durch die Beine kullern. Fabian Klos (42.) und Christopher Nöthe (63.) trafen dann zum 3:1, das Spiel schien gelaufen - denkste!

Steven Skrzybski (66.) und Collin Quaner (69.)glichen aus. Skrzybski gelang am Sonntag aus abseitsverdächtiger Position sogar das 4:3 für Union. Der eingewechselte Franzose David Ulm (85.) sorgte dann aber dafür, dass auch die Bielefelder für diesen unterhaltsamen Nachmittag wenigstens mit einem Punkt belohnt wurden. (Tsp/dpa)

Folgen Sie der Sportredaktion auf Twitter:

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben