BERLIN, aber oho : Harry Lehmann

Lutz Lehmann war sieben Jahre alt, als er die Düfte entdeckte. Heute führt er die Parfümerie, die einst sein Großvater gründete.

Camilla Veras Mota
Lutz Lehmann ist der Enkel des Firmengründers.
Lutz Lehmann ist der Enkel des Firmengründers.Foto:Camilla Veras Mota

Nachhaltigkeit und Exklusivität. Das war Harry Lehmanns Geschäftsmotto, als er 1926 an der Potsdamer Straße einen Laden eröffnete, in dem er selbst hergestelltes Parfum verkaufte. Der Schöpfer hat sein Handwerk im Südfrankreich gelernt – und an seine Kinder weitergegeben. Enkel Lutz Lehmann, der heute die Firma leitet, entdeckte die ersten Düfte, als er sieben Jahre alt war. In dem Laden, der seinen Sitz seit 1958 in der Kantstraße in Charlottenburg hat, soll bereits Marlene Dietrich eingekauft haben. In den Regalen stehen dort zwischen Blumen und alten Fotos Flakons mit gut 50 verschiedenen Düften. Stammkunden bringen ihre eigenen Fläschen zum Abfüllen mit. Der Preis berechnet sich nach Volumen: 100 Milliliter Eau de Cologne kosten drei Euro, 10 Milliliter Eau de Parfum gibt es ab 4,50. Wie es mit dem Laden weitergeht, wenn Lutz Lehmann mal in Rente geht, ist allerdings offen. Die Nachfolge, sagt er, sei ein „schwieriges Thema“. Seine beiden Söhne arbeiten im Bankgeschäft und wollen den Familienbetrieb bislang nicht übernehmen.

Chef: Lutz Lehmann

Branche: Handel

Mitarbeiter: 2

Gründungsjahr: 1926

Firmensitz: Kantstraße 106, Charlottenburg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben