Prof. Dr. Albrecht Fortenbacher : Learning Analytics: Chancen für erfahrbares Lernen

In einem Projekt der HTW werden didaktische Konzepte und Methoden für erfahrbares Lernen mit Learning Analytics und Sensoren entwickelt. Drei Unternehmen entwickeln hierfür die Lernlösungen.

Prof. Dr. Albrecht Fortenbacher
Prof. Dr. Albrecht FortenbacherFoto: Oliver Elsner

Learning analytics is the measurement, collection, analysis and reporting of data about learners and their contexts, for purposes of understanding and optimizing learning and the environments in which it occurs. Mit dieser Definition von G. Siemens (SOLAR 2012) wird bei Learning Analytics der oder die Lernende in den Vordergrund gestellt, in Unterscheidung zu dem Wissenschaftsgebiet Educational Data Mining, das mehr auf Datenanalyse auf Daten, welche aus Lernkontexten stammen, fokussiert.

Video
Prof. Albrecht Fortenbacher
Prof. Albrecht Fortenbacher

Stakeholder des Learning Analytics sind Organisationen wie Hochschulen oder Unternehmen und Dozenten, Ausbilder, Tutoren, Instruktoren, welche Bildungsmaßnahmen durchführen und an Lernprozessen und am Lernerfolg interessiert sind. Weniger im Fokus der Wissenschaft steht (noch) lernerzentriertes Learning Analytics, welches das Lernen durch Feedback und Recommendations unterstützt.

Ab April 2016 wird an der HTW das Projekt "LISA – Learning Analytics für sensorbasiertes adaptives Lernen" aus der Ausschreibung "Erfahrbares Lernen"  des BMBF durchgeführt. Gemeinsam mit den Wissenschaftspartnern Humboldt-Universität zu Berlin und dem Leibnitz-Institut für Wissensmedien in Medien werden didaktische Konzepte und Methoden für erfahrbares Lernen mit Learning Analytics und Sensoren entwickelt. Drei Unternehmen, NEOCOSMO GmbH, Solutions & Global Media GmbH und Promotion Software GmbH, entwickeln dafür Lernlösungen und setzen diese Lernlösungen in verschiedenen Lernkontexten und –szenarios ein.

Zur Person

Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW), Informatik, Kommunikation und Wirtschaft, Angewandte Informatik

Albrecht Fortenbacher wurde 1988 an der Universität Karlsruhe promoviert. Nach Tätigkeiten bei IBM, u.a. am Thomas J. Watson Research Center in Yorktown Heights, wurde A. Fortenbacher 1994 an die HTW Berlin berufen. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf Technology-Enhanced Learning, aktuell ist es Learning Analytics und sensorbasiertes Lernen.

Links

http://forte.f4.htw-berlin.de

Schlagworte

Learning Analytics
Erfahrbares Lernen
sensorbasiertes Lernen
adaptives Lernen
affective Computing