Welt : ADAC: Pannendienst ist auch für Nichtmitglieder kostenlos

Marc Hasse

Berlin - Die „gelben Engel“ des ADAC helfen auch Autofahrern, die nicht Mitglied des Automobilclubs sind, kostenlos bei einer Panne. Einen entsprechenden Bericht des Verbrauchermagazins „Guter Rat“ bestätigte der ADAC am Mittwoch. Die Leistungen seien aber „sehr begrenzt“, sagte Sprecher Maximilian Maurer. Wenn die ADAC-Mitarbeiter kleinere Pannen wie einen geplatzten Reifen oder eine kaputte Sicherung direkt vor Ort beheben könnten, koste dies nichts. Müsse der Wagen abgeschleppt werden, dürften die Pannenhelfer aber eine Rechnung schreiben. Für Mitglieder ist das Abschleppen bis zu einer Summe von 154 Euro kostenfrei.

„Wir machen das seit Jahren so“, sagt Maximilian Maurer. Die Straßen durch kostenlose Hilfe für alle Autofahrer frei zu halten, diene der Sicherheit und sei im Interesse aller Mitglieder, die den Pannendienst durch ihre Beiträge finanzieren. „Wir rühren mit diesem Service nur nicht die Werbetrommel.“

Wer als Nichtmitglied die Nummer für die ADAC-Pannenhilfe anruft (0180-2222222), bekommt aber nur dann einen „gelben Engel“ geschickt, wenn einer frei ist. Sonst beauftragt der ADAC ein anderes Straßendienstunternehmen, die Pannenhilfe kostet dann etwas. Dies gilt auch, wenn Nichtmitglieder an einer Notrufsäule ADAC-Hilfe verlangen. Grundsätzlich bestehe nicht die Verpflichtung, vor der Pannenhilfe Mitglied zu werden.

Obwohl die kostenlose Hilfe für Nichtmitglieder wenig bekannt zu sein scheint, macht sich der ADAC keine Sorgen, dass nach dem öffentlichen Bekanntwerden dieser Regelung jetzt Mitglieder austreten oder weniger neue hinzukommen könnten. Von 2,43 Millionen Pannen im Jahr 2003, bei denen „gelbe Engel“ ausrückten, entfielen nur rund 335000 (13,8 Prozent) auf Nichtmitglieder. Bei zusätzlichen 1,23 Millionen dem ADAC gemeldeten Pannen hätten für den ADAC andere Straßendienstunternehmen helfen müssen – und die seien ja nur für Mitglieder kostenlos, sagt Maximilian Maurer. Außerdem gebe es in Deutschland eine Reihe anderer Automobilclubs wie AVD und AVE, die Pannenhilfe anböten. Sogar Autohersteller wie BMW würden ihren Kunden bei Pannen teilweise kostenlos helfen.

Der ADAC hat rund 15 Millionen Mitglieder. Nach Angaben Maurers sind das 32,6 Prozent der Halter aller in Deutschland zugelassenen Fahrzeuge.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben