Aus Angst vor Krebs : Angelina Jolie hat sich beide Brüste amputieren lassen

US-Schauspielerin Angelina Jolie hat sich aus Angst vor Krebs vorsorglich beide Brüste abnehmen lassen. Sie habe sich für den Eingriff entschieden, weil sie ein Gen in sich trage, das ihr Risiko für Brustkrebs erhöhe, schrieb der Hollywood-Star in einem Beitrag in der „New York Times“.

von
Angelina Jolie hat sich die Brüste abnehmen lassen.
Angelina Jolie hat sich die Brüste abnehmen lassen.Foto: afp

US-Schauspielerin Angelina Jolie hat sich aus Angst vor Krebs vorsorglich beide Brüste abnehmen lassen. Bereits ihre Mutter sei im Alter von 56 Jahren an Krebs gestorben, schreibt Jolie in einem Beitrag für die "New York Times", der am Dienstag veröffentlicht wurde. Sie selbst trage ein Gen in sich, das ihr Brustkrebsrisiko deutlich erhöhe. Ihr Arzt habe ihr gesagt, sie werde mit einer Wahrscheinlichkeit von 87 Prozent an Brustkrebs erkranken und mit einer Wahrscheinlichkeit von 50 Prozent an Eierstockkrebs. Als sie dies erfuhr, habe sie beschlossen, vorsorglich zu handeln und sich die Brüste abnehmen zu lassen, so Jolie weiter.

Drei Monate habe die Prozedur gedauert, die am 27. April abgeschlossen wurde. In dem "New York Times"-Artikel beschreibt Jolie auch nähere Details der Operationen. Die Ärzte hätten ihr zunächst das Gewebe in den Brüsten entfernt. Später seien die Brüste mit Implantaten aufgefüllt und rekonstruiert worden.

Sie hoffe, dass andere Frauen von ihren Erfahrungen profitieren können. Deshalb trete sie damit nun an die Öffentlichkeit. Sie wolle andere Frauen ermutigen, sich über die Krankheit gründlich zu informieren - besonders dann, wenn es in der Familie bereits Fälle von Brust- oder Eierstockkrebs gab.

Die Entscheidung zur Amputation sei ihr nicht leicht gefallen, schreibt die 37-jährige Jolie. Dennoch sei sie im Nachhinein sehr froh darüber. Ihr Brustkrebsrisiko sei nun auf unter fünf Prozent gesunken.

Jolie und ihr Verlobter Brad Pitt haben sechs Kinder im Alter von vier bis elf Jahren: „Ich kann meinen Kindern jetzt sagen, dass sie keine Angst haben müssen, mich an den Brustkrebs zu verlieren“, schreibt die Schauspielerin.