Australien : Weihnachtsmänner dürfen nicht mehr "Ho-Ho-Ho" rufen

Viele Kinder sehen nicht nur den lustigen, freundlichen Weihnachtsmann, nein, sie fürchten sich vor dem bärtigen Rotmützenträger. Das traditionelle "Ho-Ho-Ho" könnte Kindern Angst machen. Deshalb sollen Weihnachtsmänner jetzt ihren Wortschatz ändern.

Nikolausi
Nicht immer erfreut der Weihnachtsmann die Kinder. -Foto: ddp

SydneyWeihnachtsmänner in australischen Kaufhäusern sollen künftig auf ihren traditionellen Ruf "Ho-Ho-Ho!" verzichten. Die Mitarbeiter einer Weihnachtsmann-Firma seien angewiesen worden, stattdessen künftig "Ha-Ha-Ha!" zu rufen. Einen entsprechenden Bericht der Zeitung "Herald Sun" bestätigte ein Sprecher der Firma Westaff. Der althergebrachte Ruf könne Kinder erschrecken, sagte er zur Begründung.

Nach Auffassung von Jugendschützern geht Westaff damit jedoch zu weit. "Möglicherweise wirkt jeder große Mann in einem roten Mantel mit weißem Bart furchteinflößend, aber ich glaube nicht, dass es die Psyche eines Kindes schädigt, wenn er "Ho-Ho-Ho" ruft", meinte der Sozialarbeiter Bill Muehlenberg. Man solle sich lieber darauf konzentrieren, den Kindern eine schöne Vorweihnachtszeit zu bereiten. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben