Christen in Ägypten : Der neue Papst der Kopten heißt Tawadros

Die Kopten sind die größte christliche Gemeinschaft im Nahen Osten - jetzt haben sie ein neues geistliches Oberhaupt. Der 60-jährige Bischof Tawadros ist per Los zum Patriarchen bestimmt worden.

Weihbischof Tawadros wird neuer Patriarch der Kopten in Ägypten.
Weihbischof Tawadros wird neuer Patriarch der Kopten in Ägypten.Foto: dpa

Der Bischof von Beheira im Nildelta, Tawadros, ist neuer Patriarch der ägyptischen Kopten. Der Name des 60-jährigen Geistlichen wurde am Sonntag bei einer Zeremonie in der Markus-Kathedrale von Kairo von einem Jungen mit verbundenen Augen aus einer Dose gezogen, die auch die Namen des Kairoer Bischofs Raphael und des Mönchs Raphael Awa Mina enthalten hatte. Diese drei Kandidaten waren Anfang der Woche von einer Versammlung mit 2500 Mitgliedern in die engere Auswahl genommen worden.

Tawadros' Vorgänger Patriarch Schenuda III. war vor siebeneinhalb Monaten nach langjähriger Amtszeit gestorben. Der neue Patriarch wird am 18. November in sein Amt eingeführt. Die Kopten machen bis zu zehn Prozent der 83 Millionen Ägypter aus, die zum größten Teil sunnitische Muslime sind. Damit sind die Kopten die größte christliche Gemeinschaft im Nahen Osten. Derzeit bereitet ihnen die zunehmende Islamisierung Ägyptens Sorgen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar