Gegen Korruption : Bundesverdienstkreuz für Transparency-Gründer

Der Gründer der Anti-Korruptionsorganisation Transparency International, Peter Eigen, ist mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt worden. Die Auszeichnung wurde dem 74-jährigen Juristen und ehemaligen Weltbankmanager verliehen, weil er "für saubere Abläufe" in der Politik kämpfe.

Transparency-Gründer Peter Eigen neben seiner Frau Gesine Schwan.
Transparency-Gründer Peter Eigen neben seiner Frau Gesine Schwan.Foto: dpa

Der Gründer der Anti-Korruptionsorganisation Transparency International, Peter Eigen, ist mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt worden. Die Auszeichnung wurde dem 74-jährigen Juristen und ehemaligen Weltbankmanager am Donnerstag von Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) überreicht.

Die Verdienste Eigens im „Kampf für saubere Abläufe“ seien nicht hoch genug einzuschätzen, denn die Bekämpfung von Korruption diene auch der Verteidigung der Freiheit, betonte Wowereit. Der Kampf gegen Korruption sei in Deutschland ebenso wichtig wie in der ganzen Welt.

Peter Eigen wurde 1938 in Augsburg geboren. Der Jurist gründete nach seiner langjährigen Tätigkeit bei der Weltbank 1993 die Nichtregierungsorganisation Transparency International, um Korruption in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu bekämpfen. 2007 gründete er zudem das Berlin Civil Society Center als Forum für international tätige Nichtregierungsorganisationen. Eigen ist seit 2004 mit der Politikwissenschaftlerin Gesine Schwan verheiratet.

(epd)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben